27. Juli 2008, Franken

Kulmbacher Bierwoche mit ursprünglicher Atmosphäre

Am 26. Juli vollzieht sich in der Bierstadt Kulmbach ein „heiliger Akt“: Der Oberbürgermeister bringt mit gezielten Hammerschlägen das Festbier zum Fließen und eröffnet die Kulmbacher Bierwoche. Sie gilt als eines der größten reinen Bierfeste Deutschlands und hat sich bis heute ihre ursprüngliche Atmosphäre bewahrt.

Neun Tage lang versetzt die Kulmbacher Bierwoche die Markgrafenstadt am Fuß der Plassenburg in einen fröhlichen Ausnahmezustand. Ziel aller Bierfreunde ist der legendäre Kulmbacher Bierstadl im Herzen der Stadt. Heimische Musikvereine sorgen bereits ab Mittag für Feierlaune im Stadl, während am Abend be-kannte Stimmungskapellen das Zelt zum Beben bringen.

Ein besonderer Höhepunkt ist der „Tag der Fanclubs“ am ersten Bierfestsonntag. Hier ziehen Freunde des Kulmbacher Bie-res aus ganz Deutschland in einem Festzug mit originellen Wagen durch die Kulmbacher Innenstadt zum Kulmbacher Bierstadl, wo die schönsten Gefährte und Standarten prä-miert werden. Die Bierwochen-Gäste werden mit typisch fränkischen Gerichten, Fisch- und Feinkostspezialitäten und Hähnchen verwöhnt. Das Wichtigste ist jedoch die „flüssige Nahrung“: Drei eigens eingebraute, süffige Festbiere der Kulmbacher Brauerei und Weißbier werden in den Ecken des Bierstadls ausgeschenkt. Infos: Kulmbacher Brauerei, Telefon 09221/7050 (www.kulmbacher.de). (Franken Tourismus)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: