10. August 2008, Wien

Shopping in Wiens Kirchengasse

Maximales Shoppingerlebnis auf minimalem Raum bietet die Kirchengasse. Unweit der Wiener Einkaufsmeile Mariahilfer Straße präsentieren kleine Ladenlokale junges Fashiondesign und Streetwear, rare Sneakers und ausgefallene Sachen für Kinder.

Nach Neubaugasse und Lindengasse hat sich im Kreativbezirk Neubau die Kirchengasse als weitere Mini-Shoppingmeile abseits des Mainstreams etabliert. Ein gelungenes Beispiel dafür ist At First Sight, das junges Fashiondesign aus Wien, Berlin und Tokio führt. Neben den aktuellen Kollektionen von JCHoerl, Modern Martyr und Boessert/Schorn offerieren die Inhaberinnen Vivien Sakura Brandl und Tina Haslinger auch ihre eigenen Labels vee es bee und inbestform.

Der Kaufrausch wird praktischerweise gleich nebenan fortgesetzt: Bei Zapateria versetzen rare Modelle von Adidas Originals, Gola und Onitsuka Tiger Sneakerfans ins Schwärmen. Wobei Coolness keine Frage des Alters ist, denn bei Herr und Frau Klein nur ein paar Schritte entfernt gibt es lässige Bodys für die Kleinsten und garantiert unkitschige Shirts, Hosen und Kleider für die etwas Größeren. Ebenfalls im Angebot: Kinderwägen, Laufräder und Praktisches rund ums Wickeln.

„Girl’s Clothing“ für Mädchen aller Altersstufen gibt es im Sixxa-Minishop, im nächsten Abschnitt der Kirchengasse. Rüschen und Schleifchen sucht man bei Kathi Macheiners Designs vergeblich, dafür kann man in den rosaschwarzweißen Dresses, Hoodies und Shorts optimal skaten oder relaxen. Dass sich hier statt langweiliger Tapeten Blümchen, Schmetterlinge und Totenköpfe aus PVC über die Wände ranken, versteht sich bei Sixxa irgendwie von selbst.

Gleich ums Eck hat die Modemeile Lindengasse, mit Boutiquen wie Buntwäsche, Wabisabi und La petite boutique, Zuwachs bekommen: Bei Kawaii findet sich ausschließlich Originelles für Darunter. Manche der knallbunten Dessous aus Argentinien, Frankreich und Japan sind so knapp bemessen, dass sie portionsweise in Eierkartons Platz finden.

Für eine Stärkung zwischendurch empfiehlt sich ein Aperol Spritz in der Cocktailbar Shultz oder ein Bioimbiss aus dem Naturkostladen St. Josef. Wie köstlich Spezialitäten der klassischen Wiener und internationalen Küche auch vegan schmecken können, beweist das dazugehörige Mondscheinstüberl in der Zollergasse.

At First Sight
7., Kirchengasse 24/5,
Tel. +43–676–739 44 07,
www.atfirstsight.at

Zapateria
7., Kirchengasse 26, Tel. +43–1–522 12 41,
www.zapateria.at

Herr und Frau Klein
7., Kirchengasse 22, Tel. +43–1–990 43 94,
www.herrundfrauklein.com

Sixxa
7., Kirchengasse 40, Tel. +43–650–633 36 00,
www.sixxa.at

Kawaii
7., Lindengasse 25, Tel. +43–650–441 90 85,
kawaiishop.wordpress.com

Shultz
7., Siebensterngasse 31,
Tel. +43–1–522 91 20,
www.shultz.at

Naturkost St. Josef
7., Zollergasse 26, Tel. +43–1–526 68 18

Mondscheinstüberl
7., Zollergasse 24, Tel. +43–1–526 73 07
www.mondscheinstueberl.at

Kreative Shops im 7. Bezirk:
www.7tm.at (Wien Tourismus)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: