19. August 2008, Finnlines

Mehr Flexibilität an Bord der STAR-Klasse

Ab dem 1.1.2009 stellt Finnlines auf seinen Kombifähren der STAR-Klasse sein Konzept der Vollpension um. Die damit gewonnene Flexibilität können Passagiere bereits ab dem 1. September dieses Jahres testen.

Im Herbst 2008 hat der Gast die Möglichkeit bei Buchung einer einfachen Überfahrt oder einer Hin- und Rückfahrt zu entscheiden, ob er seine Passage nach Helsinki zum Basisfährpreis ohne Verpflegung oder als Überfahrt mit Vollpension buchen möchte. Dies reduziert die Ticketkosten um 60 EUR beziehungsweise 120 EUR. Für Kinder verringert sich der Preis entsprechend der Ermäßigung von 50 Prozent um 30 EUR respektive 60 EUR.

Wer sich nicht vor Abfahrt festlegen will, kann auch flexibel an Bord entscheiden, wann er das Büffet-Restaurant besuchen möchte und zahlt vor Ort. Das Frühstück und der Mitternachtsimbiss an Bord kosten zehn Euro, das Mittag- und Abendessen 17 beziehungsweise 22 Euro. Bucht man das Vollpensionspaket vorab, spart man pro Strecke rund zehn Euro.

Im Kurzreisetarif, bei dem die Rückfahrt von Helsinki mit dem gleichen Schiff am Abend des Ankunftstages erfolgt, ist bis 1. Januar 2009 die Vollpension nach wie vor inklusive. Ab dem nächsten Jahr gilt das neue Konzept dann für alle Tarife.

Ab 2009 können auch Reiseveranstalter je nach Bedarf ihre Reisen für Gruppen als Überfahrt mit Frühstück, Halb- oder auch Vollpension einkaufen und anbieten.

Auf den Schiffen der HANSA-Klasse bleibt das bisherige Preiskonzept auch in 2009 bestehen: Bei den Fährpassagen ist weiterhin die Vollpension inklusive.(Kleber PR Network)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: