31. August 2008, Niederlande

Freie Fahrt auf allen Strecken

Fahrt ohne Hindernisse: Für Wassersportler, die während ihrer Bootstour den Mast nicht umlegen möchten, gibt es die „Staande Mastroute“ (dt. Stehender Mastroute). Sie führt quer durch das Land und umgeht alle unbeweglichen Brücken. Die Tour vom IJsselmeer bis nach Zeeland wird seit Jahrhunderten von Schiffern genutzt, die auf dem Weg nach Süden den Weg über die Nordsee lieber vermeiden möchten. Wer die gesamte Tour zurücklegt, passiert unterwegs drei Schleusen und 40 Brücken, die so auf einander abgestimmt sind, dass die gesamte Fahrt innerhalb von 24 Stunden zu bewältigen ist.

Die 114 km lange Route ist auch optimal für Freizeit-Skipper geeignet. Mit gehissten Segeln und der Nase im Wind kommt man an einigen der interessantesten Städte des Landes vorbei: Von Amsterdam über Haarlem, Leiden, Gouda und Delft nach Dordrecht. So lohnt es sich, von Bord zu gehen. Im historischen Haarlem begeistern Patrizierhäuser, Gouda ist natürlich mit den Käsemärkten einen Besuch wert. Und in Delft erkundet man die Geheimnisse des Delfts Blauw, das die Stadt so berühmt gemacht hat.

Weitere Informationen: www.zuid-holland.com (Presse Niederlande)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: