8. September 2008, Germanwings

Germanwings startet nach Köln und Stuttgart

Der Flughafen Rostock-Laage kann sich auf einen weiteren Wachstumsschub seitens Germanwings freuen: Seit dem Start der Günstig-Airline im Mai mit dem Erstflug von Rostock-Laage nach Köln-Bonn sind nur wenige Monate vergangen. Gerade einmal vier Monate später wird nun die zweite Strecke angekündigt: Ab dem 29. März 2009 geht es dann vom hohen Norden in den Südwesten, nonstop nach Stuttgart. Geflogen wird mit einem Airbus des Typs A319 jeden Donnerstag, Freitag und Sonntag in beide Richtungen.

„Unser strategisches Konzept, den Flughafen Rostock-Laage als touristisches Eingangstor zu Mecklenburg-Vorpommern zu etablieren, geht auf“, so Maria Muller, Geschäftsführerin der Flughafen Rostock-Laage GmbH. „Germanwings hat erneut bewiesen, dass sie ein verlässlicher Partner ist und optimal auf die Marktbedürfnisse eingeht“, Muller weiter. Die schnelle Anreisemöglichkeit aus dem südwestdeutschen Raum mache das enorme touristische Marktpotential aus Baden-Württemberg jetzt noch besser zugänglich. Auch die Wertschöpfung im Land steige enorm. Allein durch die beiden Verbindungen, Köln-Bonn und Stuttgart, rechne man mit zusätzlichen Einnahmen von rund fünf Millionen Euro für Mecklenburg-Vorpommern durch Touristen.

Auch der Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern begrüßt die neue Verbindung zwischen Stuttgart und Rostock: „Das Angebot stellt eine neue Nähe zwischen Baden-Württemberg und Mecklenburg-Vorpommern her. Das südliche Bundesland ist ein viel versprechender Markt, dem wir uns in den kommenden Jahren verstärkt widmen werden, um neue Gäste anzuziehen“, sagte Verbandspräsident Mathias Löttge. Marktanalysen zufolge können sich in den kommenden drei Jahren fast 800.000 Baden-Württemberger eine Reise in den Nordosten vorstellen.

„Wenn wir ihnen die Anreise so einfach machen können wie mit der neuen Flugverbindung, ist dies ein gutes Argument auch für Kurztrips in den Norden.“ Schon die Linie Köln-Bonn–Rostock hat laut Löttge dabei geholfen, neue Gästegruppen nach Mecklenburg-Vorpommern zu locken.

Dazu Maria Muller: „Die Strecke von Köln-Bonn hat es vorgemacht. Sie ist so erfolgreich und vor allem bei Touristen und Pendlern beliebt, dass wir annehmen, dass die Stuttgart-Verbindung genauso fruchten wird. Das attraktive Preismodell von Germanwings, das sowohl Urlaubs- als auch Geschäftsreisende anspricht, prägt den Erfolg natürlich mit“, so Muller weiter.

Mit speziellen Marketingaktionen und Angeboten, die gemeinsam mit dem Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern und Germanwings ins Rollen gebracht werden, erwarte der Flughafen einen noch höheren Zuspruch an Reisenden in die Region rund um Ostsee, Mecklenburgische Seenplatte, Inseln Rügen und Usedom.

Aber auch für die Fluggäste aus Mecklenburg-Vorpommern sei Stuttgart ein attraktives Reiseziel, um beispielsweise Freunde und Verwandte zu besuchen oder sich einfach mal einen Städtetrip oder eine Erholungsreise in die Region des Schwarzwaldes zu gönnen. Auch Geschäftsreisende können sich ab März über eine schnelle und komfortable Verbindung nach „BaWü“ freuen. (Rostock Airport)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: