11. September 2008, Venetien

Tag der offenen Kirchen in Venedig

Venedigs Kirchen beherbergen einzigartige Kunstschätze aus verschiedenen Epochen. Um die Kirchen, die an sich schon Architekturgeschichte beschreiben sowie das einmalige Kulturgut bewahren, wurde vor 10 Jahren der Verband „Chorus“ gegründet, der sich den Erhalt der Kirchen und der Kirchenkunst durch Restaurierung sowie die Förderung des Wissens um diese Kulturgüter zur Aufgabe gemacht hat.

Insgesamt gehören 16 Kirchen zum „Chorus-Verband“, darunter die Kirche Santa Maria Formosa mit Werken von Jacopo Palma del Vecchio und Tiepolo, die Kirche San Polo mit Werken von Tintoretto und Paolo Veronese, die Kirche Santo Stefano mit Fresken von Tintoretto und einer Skulptur von Antonio Canova, die Kirche Santa Maria Gloriosa dei Frari mit verschiedenen Altarbildern von Tizian, einer Skulptur von Donatello, der einzigen des Meisters in Venedig, sowie zahlreichen weiteren Kunstwerken. Das Grab des berühmten Malers Tintoretto befindet sich in der Kirche Madonna dell’Orto, in der auch einige Fresken von ihm bewundert werden können sowie neben weiteren ein kleines Tafelbild „Madonna mit Kind“ von Giovanni Bellini.

Um diese enormen Kunstschätze zu erhalten, sind finanzielle Mittel notwendig, die teilweise über die Eintrittsgelder eingenommen werden. Zum 10jährigen Geburtstag des „Chorus“ erhalten Besucher am 24. Oktober zwischen 10 und 17 Uhr freien Eintritt in alle „Chorus“-Kirchen und können an kostenlosen Führungen teilnehmen. Feierliche Abschlussveranstaltung ist das Konzert in der Kirche San Polo um 21 Uhr. (ENIT)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: