5. November 2008, Allgäu

Oberstdorfer Bergbahnen verbessern Schneesicherheit

Mit einem Kostenaufwand von rund zehn Millionen Euro haben die Bergbahnen in Oberstdorf und im Kleinwalsertal ihre Schneesicherheit entscheidend verbessert. Allein in Deutschlands größtem Skigebiet Fellhorn-Kanzelwand wurde für rund sieben Millionen Euro die bestehende Beschneiungsanlage optimiert, die nun in 70 Stunden – bisher waren 250 notwendig – das Gebiet startklar für die Skifahrer machen kann. Auch am Nebelhorn wurde in den Winter investiert. Die 7,5 Kilometer lange Talabfahrt – Deutschlands längste – kann nun dank einer deutlich ausgebauten Beschneiungsanlage den ganzen Winter über befahren werden. So dauert die Skisaison in und um Oberstdorf nun rund 140 Tage – vom 6. Dezember bis zum Saisonfinale Ende April 2009. Fortgesetzt werden in diesem Winter die Mitfahrzentrale und die Aktion klimafreundlicher Skilauf, bei der eine freiwillige Umweltabgabe in ökologische Projekte vor Ort investiert wird. (Stremel)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: