14. November 2008, Jamaika

Jamaikaner veranstalten Reggae-Marathon

Am 6. Dezember 2008 findet in Negril, ganz im Westen der Karibikinsel Jamaika, nicht der größte, aber dafür einer der außergewöhnlichsten Marathonläufe der Welt statt: Der Reggae Marathon. Start und Zielpunkt dieser bereits zum achten Mal durchgeführten Veranstaltung ist wie jedes Jahr der Long Bay Beach Park, direkt an Negrils elf Kilometer langem karibischen Sandstrand. Um den tropischen Tagestemperaturen auszuweichen, fällt der Startschuss bereits in aller Früh um fünf Uhr morgens im Licht lodernder Fackeln. Neben der vollen Marathonstrecke mit ihren 42,195 km wird außerdem ein Halbmarathon angeboten. Beim Reggae Marathon ist der Name Programm: Lautsprecherwagen beschallen die Strecke entlang der Küstenstraße mit der typisch jamaikanischen Reggaemusik, sodass nicht nur bei den teilnehmenden Sportlern, sondern auch bei den begeisterten Zuschauern wahre Reggaelaune aufkommt – ein Lauferlebnis mit einer ganz besonderen Note. Seit dem Jahr 2001 ist der Reggae Marathon fester Bestandteil des jamaikanischen Veranstaltungskalenders und findet jeweils am ersten Samstag im Dezember statt. Zu den Sponsoren des Reggae Marathons gehört unter anderem das Jamaica Tourist Board.

Sport ist und war auf Jamaika schon immer ein wichtiges Thema, nicht erst seit dem Erfolg des jamaikanischen Teams bei den olympischen Spielen in Peking. Er ist ein Bestandteil des Lebens auf Jamaika, genau wie die Musik. Genau diese Kombination von Sport und Musik ist laut Olivia Grange, der Sportministerin Jamaikas, die Besonderheit des Reggae Marathon: „Der Reggae-Marathon steht für das Zusammenwirken von Sport und Kultur, er kombiniert die inspirierende Kraft des Reggae mit der Stärke und der Entschlossenheit, die beim Sport einfach dazu gehören.“ www.reggaemarathon.com (VisitJamaika)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: