25. November 2008, Steiermark

Advent 2008 in Bad Gleichenberg

Wenn am 1. Adventsonntag um 17 Uhr die Lichter ausgehen und riesige Laternen, Feuerschalen und unzählige Kerzen Licht spenden, wird es wieder ganz still sein. Kein Laut ist zu hören. Beruhigend wirkt das Flackern der Flammen und Adventstimmung macht sich breit: Der Bad Gleichenberger Advent 2008 ist eröffnet.

Der romantische Kurpark bildet die natürliche Kulisse für den Bad Gleichenberger Advent, „Advent wia`s früahrer wor“. Laternen und Tannenbäumchen schmücken den Kurplatz rund um den riesigen Adventkranz und laden zum besinnlichen Hören, Staunen und Wahrnehmen ein. Ohne Glitzer, ohne Plastik, ohne Alkohol. Seit Jahren verzichten die Bad Gleichenberger bei Ihren Adventveranstaltungen konsequent auf elektrisches Licht und auf alkoholische Getränke.

Termine:

Am 1., 3. und 4. Adventsonntag umrahmen Chorstimmen und Trompetenklängen die feierliche Entzündung der Adventkerzen. Der Bad Gleichenberger Adventmarkt findet am 2. Adventsonntag statt. In den Bastelstuben sind den Phantasien der kleinen Besucher keine Grenzen gesetzt: Nadel filzen, Weihnachtsgestecke aus Naturmaterialien fertigen, Engerl basteln, Kekse backen, Kerzen ziehen. Korbflechter und Frauen am Spinnrad sowie zahlreiche Stände, die echtes Handwerkskunst anbieten, charakterisieren den Bad Gleichenberger Adventmarkt, ein Markt ganz so, wie man ihn von seiner
Kindheit her kennt.

Am 6. und 20. Dezember wird zum Spaziergang mit Laternenlicht geladen. „Gsungan & Gongan“ lautet das Motto für die stimmungsvolle Laternenwanderung durch den verträumten Kurpark. (APA-OTS)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: