28. November 2008, Brandenburg

Neuer Reiseplaner für Potsdam erschienen

Ein Reiseführer ist für die Planung und Organisation eines Städtetrips Gold wert. Ab sofort kann hierfür der neue Reiseplaner „Zu Gast in Potsdam 2009“ zur Hand genommen werden, der vom Potsdam Tourismus Service herausgegeben wird.

Der deutsch-englische Katalog ist wie ein Reiseführer aufgebaut. Zuerst werden die touristischen Sehenswürdigkeiten beschrieben. Denn Potsdam lädt als ehemalige Residenzstadt von Preußen mit seiner historischen Innenstadt, seinen 12 Schlössern und drei weitläufigen Parklanlagen nicht nur alle Kultur- und Kunstliebhaber zu einem abwechslungsreichen Städtetrip ein. Große Bereiche der Kulturlandschaft, wie Schloss Sanssouci, der Neuer Garten und die russische Kolonie Alexandrowka, gehören seit 1991 zum UNESCO-Welterbe. Die Kulturlandschaft von Potsdam wird gerade im Sommer zu einem beliebten Ziel für Radler oder Wassersportler. Deshalb lassen sich die Sehenswürdigkeiten besonders schön bei einer Schiffsfahrt der Weissen Flotte von der Wasserseite aus bewundern. Aus 76 verschiedenen Angeboten können die Besucher im Katalog „Zu Gast in Potsdam“ die passende Unterkunft auswählen: Vom vier Sterne Hotel direkt im Zentrum oder idyllisch am See gelegen, bis hin zu Pensionen und Ferienwohnungen, ist für jeden Geschmack und Geldbeutel die richtige Unterkunft dabei.

Der Potsdam Tourismus Service bietet 2009 neben den Klassikern wie der Sanssouci Tour und dem Altstadtrundgang zum Jubiläumsjahr „20 Jahre Mauerfall“ eine neue Stadtführung an. Bei der Rundfahrt „Cecilienhoftour“ fahren die Gäste mit einem Oldtimer-Bus durch die historische Innenstadt mit Ausstiegen am Neuen Palais und am Schloss Sanssouci. Weiter geht es durch die „Verbotene Stadt“. In dieser Villenkolonie hatte der russische Geheimdienst KGB während des Kalten Krieges seinen Deutschlandsitz. Höhepunkt der Tour ist der Besuch von Schloss Cecilienhof.

Potsdam-Besucher finden im Gästekatalog natürlich auch zahlreiche Shopping- und Restauranttipps, welche ihren Aufenthalt zu einem abwechslungsreichen und genussvollen Erlebnis machen. Neben der Brandenburger Straße mit ihrer Fußgängerzone und kleinen Restaurants, bietet das Holländische Viertel durch die roten Backsteinhäuser ein einzigartiges Flair zum Bummeln und Verweilen. Das kulturelle Herz der Stadt schlägt in der Schiffbauergasse. Hier gibt es genügend kreativen Raum für Kunst, Theater und Tanz. Für mobilitätseingeschränkte Menschen bietet der Gästeführer hilfreiche Informationen.

Ein Kalender mit den ausgewählten Veranstaltungen für 2009 zeigt, dass sich ein Städtetrip nach Potsdam zu jeder Jahreszeit lohnt. Lebhaftes und buntes Treiben herrscht im Holländischen Viertel während des Tulpenfestes im April und des Töpfermarktes im September. Klassische Unterhaltung bieten im Juni die Musikfestspiele Potsdam Sanssouci unter dem Motto „Haydns Welt“. Wer den Park Sanssouci märchenhaft inszeniert und die Schlösser festlich beleuchtet erleben möchte, für den ist im August die Potsdamer Schlössernacht ein Kulturgenuss der besonderen Art. Eine musikalische Erwärmung bietet zur kalten Jahreszeit die Potsdamer Winteroper. Diese wird im Schlosstheater des Neuen Palais aufgeführt.

Einzigartig sind in der Adventszeit die fünf Weihnachtsmärkte vor historischen Kulissen. Der Potsdam Gästekatalog „Zu Gast in Potsdam 2009“ kann kostenlos bestellt werden unter der Service-Hotline 0331/27558-80. (Potsdam Tourismus)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: