4. Dezember 2008, Brandenburg

Weihnachts-Geschenkideen aus Brandenburg

In jedem Jahr das gleiche Spiel. Weihnachten rückt näher, Gemütlichkeit und Kerzenschein halten Einzug in die Wohnzimmer, doch eine Frage bleibt: Was lege ich unter den Tannenbaum? Wir hätten da so einige Tipps, die leuchtende Augen garantieren. Damit Weihnachtsstress zum Fremdwort wird.

Einmal Herr von Sanssouci sein, ein Hotel in die Schiffbauergasse setzen und ein Häuschen in die Mittelstraße im Holländischen Viertel bauen. Diese Träume sind schnell erfüllt, mit der Sonderedition Potsdam des beliebten Spiele-Klassikers Monoply. Mit farbigen Fotos ausgestattet kommt das Spielbrett mit den beliebtesten Orten und Straßen in Brandenburgs Hauptstadt. Das ideale Geschenk für Zugezogene, die ihre neue Stadt präsentieren wollen, Potsdamer „im Exil“, die öfter mal das Heimweh packt, Besucher, die ein kreatives Mitbringsel suchen und alle anderen, die diese schöne Stadt einfach lieben. Das Spiel gibt es für 39,95 Euro in der Tourist-Information am Brandenburger Tor in Potsdam.

Geschichte erleben, Schlösser bestaunen oder durch die Altstadt bummeln. Für Interessierte und Unternehmungslustige bietet der Potsdam Tourismus Service das passende Geschenk. Es gibt Gutscheine für die spannende Potsdam Cecilienhof Tour, auf der man mehr über die ehemalige Kronprinzenresidenz und die Potsdamer Konferenz erfährt. Der Altstadtrundgang entführt in Potsdams barocke Innenstadt und auf der Potsdam Sanssouci Tour erkundet man die Stadt und die weltberühmte Sommerresidenz vom „Alten Fritz“. Des Weiteren gibt es auch Wertgutscheine, die individuell für die vielseitigen Produkte und Führungen eingelöst werden können. Die Gutscheine sind in der Tourist-Information am Brandenburger Tor in Potsdam erhältlich.

Warum nicht einmal gemeinsame Zeit verschenken? Bei einem Kurztrip ins verschneite Brandenburg kann man viel erleben und sich verwöhnen lassen. In der Broschüre „Winterliches Brandenburg“ gibt es Übernachtungen in Häusern mit drei bis vier Sternestandard zum kleinen Preis. 59 Euro kostet die Übernachtung für zwei Personen inklusive Frühstück. Mit einem Geschenkgutschein über ein oder zwei Nächte kann der Beschenkte aus 62 Angeboten sein Wunschhotel auswählen und buchen. Die Gutscheine gibt es bei der TMB- Touristikmarketing Brandenburg GmbH unter www.winterliches-brandenburg.de oder dem TMB-Informations- und Buchungsservice unter 0331/2004747.

Für Liebhaber der weiten, märkischen Natur ist der Kalender „Märkische Landschaften 2009“ die richtige Wahl. 12 stimmungsvolle Pastelle des Potsdamer Künstlers Olaf Thiede zeigen die Mark Brandenburg im Wandel der Jahreszeiten. Der Kalender ist für 12,99 Euro an der Tourist-Information am Brandenburger Tor in Potsdam erhältlich.

Zusammen ins Theater gehen macht immer Spaß. Solch nette Abende verbringt man sowieso viel zu selten und das eisige Wetter draußen ist schnell vergessen. Das wunderschöne Staatstheater Cottbus hat „Die Räuber“ von Friedrich Schiller im Programm. Karten für das spannende Schauspiel und alle Termine gibt es unter: www.staatstheater-cottbus.de/ oder service@staatstheater-cottbus.de; Besucher-Service, August-Bebel-Straße 2, (GALERIA Kaufhof), 03046 Cottbus, Tel.: 01803 / 44 03 44.

Die Sensation unterm Weihnachtsbaum sind Karten für das Planschen mit Pinguinen. Mitten im Spreewald gibt es in den Spreewelten ab dem 19. Dezember 2008 eine neue, einzigartige Badewelt-Pinguinanlage. Im beheizten Außenbecken, getrennt durch eine Glasscheibe, können die Gäste Seite an Seite mit zwölf Humboldtpinguinen um die Wette schwimmen oder tauchen. Nach dem tierischen Spaß kann man sich in der Römischen Therme mit Thermalsoleheilwasser oder bei einem der vielseitigen Massageangebote erholen. Eintrittskarten für die Spreewelten, Sauna- und Badeparadies Lübbenau, gibt es unter www.spreewelten-bad.de oder unter der Adresse: Spreewelten GmbH, Spreewelten Sauna- & Badeparadies Lübbenau, Alte Huttung 13, 03222 Lübbenau/Spreewald, Tel.: 03542 / 894160. (Tourismusmarketing Brandenburg)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen

Themen:





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: