7. Dezember 2008, Chur

Passugger Mineralquellen in Chur

«Magen- oder Zuckerleiden hilft Ulricus dir vertreiben», weiss der Volksmund zu berichten. Und von einer weiteren Passugger Quelle heisst es: «Für das Menschlein zart» ist Belvedra eine «Medizin besond’rer Art». Die ältesten Bündner Mineralwasserquellen verdanken der Sage nach ihren Namen Zwergen, die über die Heilkraft des Wassers wachen.

Natürlich gibt es aber auch längst moderne Qualitätskontrollen: Passugger, das einzige Mineralwasser,
das nicht von einem Grosskonzern sondern von Bündnern selbst vertrieben wird. Allerdings gibt’s bestes Wasser auch in Chur selbst an weit über 100 öffentlichen Brunnen zu geniessen. Das Bergquellwasser wird zudem auch für das Brauen des Calanda Biers verwendet und fliesst auch gleich noch frisch aus jedem Hahnen in jedem Churer Haushalt.

Anzutreffen sind die fünf Zwerge übrigens auch im Bildungs- und Kulturhaus Fontana Passugg, wo sie den Seminarräumen der Genossenschaft für Gehörlose und Schwerhörige ihre Namen geliehen haben. Die Stiftung setzt sich ein, mittels Kursen und Seminaren Nachteile von gehörlosen und hörbehinderten Menschen auszugleichen.
Infos zu den Allegra Passugger Mineralquellen unter www.passugger.ch (Churtourismus)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen

Themen: ,





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: