13. Dezember 2008, Toskana

Florenz präsentiert Raffaels „Madonna mit dem Stieglitz“

Nach neunjährigen Restaurierungsarbeiten ist nun das Meisterwerk des bereits zu Lebzeiten gefeierten Renaissancemalers Raffael wieder zu besichtigen. Im Palazzo Medici Riccardi, dem ehemaligen Sitz des Cosimo il Vecchio dei Medici, können Kunstliebhaber noch bis zum 1. März 2009 das beeindruckende Zeugnis von Raffaels Schaffen auf sich wirken lassen. Das Ölgemälde entstand 1507 als eines von mehreren Madonnenbildern in Raffaels Florentiner Zeit. Schon 1547 wies es erste Schäden auf und wurde im Laufe der Jahrhunderte oft ausgebessert. 

Dadurch wurden mit der Zeit die originalen Farbaufträge verfälscht. Nach der letzten Restaurierung können nun dank neuester wissenschaftlicher Erkenntnisse die von Raffael gewählten Farbnuancen in neuem Glanz bewundert werden. Die Ausstellung demonstriert auf anschauliche Weise die einzelnen Etappen dieses aufwändigen Prozesses. Weitere vier Werke aus derselben Entstehungszeit dokumentieren hingegen den Geschmack der Zeitgenossen Raffaels.

Nach der Einzelausstellung wird das Werk wieder an seinen angestammten Platz in den Saal 26 in den Uffizien zurückkehren.

„Raffaello. La Madonna del Cardellino“
Palazzo Medici Riccardi, Via Cavour 3, Florenz
Täglich außer mittwochs von 9 – 19 Uhr geöffnet
www.palazzo-medici.it. (ENIT)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: