2. Januar 2009, Achensee

2500 Zuschauer beim Achenseer Silvesterschwimmen 2008

Das frostige Schwimmvergnügen hat am Achensee Tradition: Bereits zum 8. Mal ließen es sich 44 „frostunempfindliche“ Sportler nicht nehmen, das alte Jahr auf ganz besondere Weise zu verabschieden, und wurden dabei von rund 2500 Zuschauern angefeuert.

44 mutige Teilnehmer waren am letzten Tag des Jahres der Einladung des Tauchclubs „Black Divers Tirol“ gefolgt, und stürzten sich in die 4 Grad kalten Fluten des Achensees. 50 Meter (hin und zurück) galt es im winterlichen See zu bewältigen, das Läuten der Silvesterglocke auf dem 4 Meter hohen Eisberg war wohl der frostige Höhepunkt für jeden Schwimmer.

Der Sieg im Sportbewerb ging in der Herrenklasse an den erst 16jährigen Alois Knabl aus Pfaffenhofen mit einer Zeit von 00:34,75 vor Joachim Berger aus Nussloch in Deutschland mit 00:36,06 und Maik Petzold aus Bautzen in Deutschland mit einer Zeit vom 00:38,16. Alois Knabl ist ein sehr guter Triathlet bei der Jugend in Österreich und bereits Europameister im Winter Triathlon. Maik Petzold ist ebenfalls ein Top Triathlet aus Deutschland.

In der Damenklasse siegte Irina Kirchler aus Niederau mit einer Zeit von 00:44,19 vor Nadja Kurz aus Hall mit einer Zeit von 00:55,28. Irina Kirchler ist ebenfalls eine Top Triathletin aus der Wildschönau und eine große Hoffnung für Olympia in London.

In der Funwertung, die erst im letzten Jahr erfolgreich Premiere feierte, setzen sich Thomas Oberhauser und Mathias Sulzenbacher aus Hopfgarten als Brautpaar verkleidet vor „Superman“ Joachim Mörl durch.

Dafür, dass sich die Schwimmer nach ihrem mutigen Sprung wieder so richtig aufwärmen konnten und auch das Publikum mit großer Begeisterung mitfeierte, sorgte das musikalische Rahmenprogramm, das bis zur Preisverleihung für beste Stimmung sorgte. (Tourismusverband Achensee)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen

Themen: ,





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: