5. Januar 2009, Wallis

Snowboard, Ski und Langlauf im südschweizer Wallis

Ob Alpin Skifahrer oder Langläufer, Snowboarder, Telemarker oder Tourengeher, alle sind Gewinner im Wallis. Der Kanton im Südwesten der Schweiz bietet mit paradiesischen Schneeverhältnissen das Optimum für jeden Wintersportler. Als größtes Skigebiet der Welt und mit unzähligen Superlativen ausgestattet, ist das Wallis das Winterreiseziel Nummer Eins in der Schweiz.

47 Viertausender, darunter das Matterhorn und der höchste Berg der Schweiz, die Dufourspitze (4634 Meter), die größten Gletscher der Alpen, wie der Aletschgletscher sowie die größte Eisgrotte der Welt in Saas Fee, das sind nur einige der Superlative, mit denen das Wallis punktet. Die Eisgrotte erreicht man mit unterirdischem Fahrvergnügen: die Metro-Alpin ist die höchstgelegene Standseilbahn unter der Erde, die bis auf 3500 Meter führt. Im höchstgelegenen Drehrestaurant der Welt bei Saas-Fee bereichert der Blick auf die unglaubliche Landschaft des Saastals einen gemütlichen Lunch.

Mit einer einzigen Karte können Wintersportler das größte Skigebiet der Welt erobern und in vier Thermalbädern entspannen. Die Wallis SkiCard eröffnet über 2800 Kilometer Skivergnügen u. a. auf der Belalp, in Crans-Montana, Saas-Fee, den 4 Vallées, Zermatt, Verbier und Les Crosets. In über 50 renommierten Skigebieten ist die Prepaid-Karte gültig, neun davon über 3000 Meter hoch gelegen und damit außerordentlich schneesicher. Die Vielfalt des Wallis setzt Wintersportlern keine Grenzen – the winner takes it all! (Maro und Partner)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: