30. Januar 2009, Flughafen Hamburg

Taxifahrtenboom am Flughafen Hamburg

Die Hamburger Fluggäste sind im vergangenen Jahr mehr Taxi gefahren: Insgesamt zählte Hamburg Airport 1.082.977 Touren ab Flughafen, was einer Steigerung um 3,4 Prozent oder 35.538 Fahrten im Vergleich zum Vorjahr entspricht. Durchschnittlich sind im Jahr 2008 2.967 Taxifahrten pro Tag vom Flughafen aus gestartet. Vor Beginn der Qualitätsoffensive Taxi im Jahr 2006 waren es noch weniger als 1.800 tägliche Touren. Trotz der deutlich höheren Tourenzahlen gingen zugleich die Reklamationen über Taxen am Flughafen drastisch zurück.

Michael Eggenschwiler, Vorsitzender der Geschäftsführung am Hamburg Airport: „Seit fast drei Jahren ist die Qualitätsoffensive Taxen hier am Flughafen in Kraft, und sie zeigt deutliche Erfolge: Unsere Fluggäste fahren wieder mehr Taxi. Das beweist: Alle profitieren von der Qualitätsoffensive. Die Passagiere freuen sich über einen einheitlich guten Service, der internationalen Standards entspricht, und die Taxifahrer erhalten mehr Touren und damit mehr Umsatz.“ Derzeit haben rund 1.216 Taxi-Unternehmer mit 2.548 Fahrzeugen einen Vertrag über die Teilnahme an der Qualitätsoffensive mit Hamburg Airport geschlossen, das sind zwei Drittel aller Taxi-Fahrzeuge in Hamburg.

Hintergrund zur Qualitätsoffensive für Taxen am Hamburg Airport
Die Flughafen Hamburg GmbH schließt mit den Taxi-Unternehmen Verträge, in denen genau definierte Qualitätskriterien geregelt sind. Die Verträge stehen allen Taxi-Unternehmern offen, die bereit sind, diese vertraglichen Qualitätsmerkmale einzuhalten. Das Einhalten der Qualitätskriterien wird durch die Flughafen Hamburg GmbH regelmäßig kontrolliert. Wesentlicher Inhalt der schriftlichen Vereinbarung mit den Taxi-Unternehmern ist eine Verpflichtung, nur technisch und optisch einwandfreie Wagen einzusetzen. Die Fahrer müssen über Ortskenntnisse sowie über ausreichende Kenntnisse der deutschen und über Grundkenntnisse der englischen Sprache verfügen. Zudem muss es dem Fahrgast möglich sein, die Fahrt bargeldlos zu zahlen. Darüber hinaus soll die Qualitätsoffensive dafür sorgen, dass die Fahrer sich verantwortungsvoll und serviceorientiert verhalten. (Flughafen Hamburg)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen

Themen: ,





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: