17. Februar 2009, Eutin

Eutiner Ostereiermarkt

Freunde des österlichen Kunsthandwerks sollten sich das Wochenende 14./15. März vormerken. Seit 15 Jahren schon findet traditionell vier Wochen vor Ostern der „Eutiner Ostereiermarkt“ statt, im Ostholstein-Museum am prächtigen Eutiner Schlossvorplatz. In der nahe gelegenen historischen Altstadt ist außerdem verkaufsoffener Sonntag, so dass sich ein langes Wochenende in Eutin doppelt lohnt.

Die 28 Künstler des Ostereiermarktes kommen in diesem Jahr nicht nur aus ganz Deutschland, sondern auch aus Belgien und den Niederlanden, aus Polen, Tschechien, Rumänien und Ungarn. Die Vielfalt der verarbeiteten Materialien reicht vom Wachtel-, Hühner- und Straußenei bis zu französischen Marzipan-, Nougat- und Schokoeiern.

Es gibt volkstümlich-traditionell und mit Naturfarben bemalte Eiern, mit Scherenschnitten, Strohhalmen, Spruchbändern oder dreidimensionalen Motiven, mit Glassteinen und Metallapplikationen beklebte Eier, kunstvoll gelöcherte oder mit Wachsbatik und Kratztechniken bearbeitete Unikate. Ob landschaftliche oder märchenhafte Motive – die Aussteller führen den Besuchern, wenn möglich, ihre Techniken und Arbeitsweisen vor.

Abgerundet wird der Ostereiermarkt durch eine umfangreiche Sammlung österlicher Literatur. Natürlich ist auch für das leibliche Wohl gesorgt: Im Obergeschoss des einst herzoglichen Marstalls wird zwischen den Gemälden der Dauerausstellung eine Cafeteria eingerichtet sein.

Der 15. Eutiner Ostereiermarkt ist am 14. und 15. März von 10 bis 17 Uhr geöffnet, der Eintritt beträgt 4 Euro, ermäßigt 2 Euro, unter 14 Jahren ist der Eintritt frei. (Eutin Tourismus)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: