3. März 2009, Singapur

Rekordzahl an europäischen Gästen in Singapur

Das Singapore Tourism Board (STB) schaut auf ein Rekordjahr hinsichtlich der Besucherzahlen aus Europa zurück: Bereits auf dem ASEAN Tourism Forum (ATF) in Hanoi im Januar verkündete das STB, dass Europa, im Gegensatz zum leichten Rückgang der Gesamtbesucherzahlen nach Singapur um 1,6%, einen Rekordanstieg um 4,5% verzeichnen kann. Insgesamt kamen im Jahr 2008 1.322.229 Besucher aus Europa in Singapur an.

Aus Deutschland kamen im Jahr 2008 175.277 Personen in die Löwenstadt, ein Anstieg von 6% im Vergleich zu 2007. Die durchschnittliche Länge des Aufenthaltes betrug dabei 3,19 Tage. Aus dem gesamten deutschsprachigen Raum (Deutschland, Österreich, Schweiz) kamen im vergangenen Jahr 256.713 Besucher nach Singapur.

Fünf europäische Länder, nämlich Frankreich, Russland, Schweiz, Dänemark und Norwegen, können die höchsten Besucherzahlen seit Aufzeichnung verbuchen. Insgesamt sind die 10 europäischen Länder mit den höchsten Besucherzahlen UK (492.928), Deutschland (175.277), Frankreich (111.196), Niederlande (73.229), Schweiz (64.788), Russland (56.658), Italien (43.032), Schweden (35.161), Norwegen (32.816) und Dänemark (32.316).

In 2008 konnten geschätzte EUR 7,4 Milliarden durch den Tourismus in Singapur eingenommen werden, was ein Wachstum von 4,8% im Vergleich zu 2007 darstellt. Darüber hinaus hieß Singapur 10,1 Millionen Besucher aus der ganzen Welt willkommen. Die Gesamtzahl der Besuchertage stieg um 8,7 Prozent auf 41,3 Millionen Tage. Damit war 2008 ein Erfolgsjahr für den Stadtstaat im Herzen Südostasiens, trotz des globalen wirtschaftlichen Abschwungs, der bereits in der zweiten Hälfte 2008 seinen Anfang nahm.

Die Top-5 Länder weltweit bezogen auf Besucherzahlen nach Singapur sind Indonesien (1,765 Millionen), VR China (1,079 Millionen), Australien (833.000), Indien (778.000) und Malaysia (647.000). Diese Märkte machten etwa 50% der gesamten Besucherankünfte in 2008 aus.

Die neue Chief Executive des Singapore Tourism Board, Frau Kah Peng Aw, zu dieser Leistung: “Singapurs Tourismussektor erbrachte eine mehr als solide Leistung in 2008, trotz der dramatischen Wende in der globalen Wirtschaft im zweiten Halbjahr. Durch die Unterstützung unserer Industriepartner konnten wir Rekordeinnahmen verzeichnen und werden unsere Langzeit-Strategie auch weiterhin umsetzen, um mehr Besucher nach Singapur zu bringen.”

Wichtige Faktoren, die zum Erfolg in 2008 betrugen sind u.a. Singapurs wachsende Attraktivität als Destination mit zahlreichen spannenden Produkten und Angeboten, eine wettbewerbsfähige Flugsituation und somit eine bessere Erreichbarkeit der Stadt sowie die globalen Marketingaktivitäten des STB.

Im Oktober 2008 hat die World Tourism Organisation (UNWTO) im besten Fall einen nur minimalen Anstieg des globalen Tourismus prognostiziert, da Reisende kostengünstige Destinationen sowie Nahziele bevorzugen, die ein adäquates Preis-Leistungs-Verhältnis bieten. In Anbetracht des immer noch instabilen weltweiten Wirtschaftsklimas erwartet auch das STB ein herausforderndes Jahr 2009. Nichtsdestotrotz bleibt das Langzeit-Potenzial für den Tourismus in der asiatischen Wirtschaft unverändert bestehen.

Die singapurische Regierung hat bereits begonnen, auf die globale wirtschaftliche Situation zu reagieren: Neben konkreten Hilfsmaßnahmen für die Industrie, wie z.B. dem EUR 75 Millionen schweren Air Hub Development Fund, der zur Unterstützung für Fluggesellschaften und Flughafenpartner des Singapore Changi Airports eingerichtet wurde, hat das STB vor allem eine weltweite Marketingkampagne ins Leben gerufen. Mit dem EUR 45 Millionen schweren Megaprojekt BOOST (Building On Opportunities to Strengthen Tourism) und der darin integrierten Kampagne „2009 Reasons to Enjoy Singapore“ will das STB die lokale Tourismuswirtschaft stärken, Partner unterstützen und weitere Besucher aus aller Welt nach Singapur ziehen.

Auch neue Attraktionen und Events, wie der Eröffnung des ersten Integrated Resorts Marina Bay Sands, dem Naturprojekt Gardens By the Bay, dem internationalen Kreuzfahrtterminal, den Olympischen Jugendspielen sowie der erneuten Ausrichtung des Formel 1 Nachtrennens machen die Löwenstadt für Touristen noch attraktiver.

„Unser langfristiges Ziel ist es, eine Singapur-Erfahrung zu schaffen, die uns als einen der aufregendsten und emotionalsten Orte von anderen unterscheidet. In 2008 haben wir der Welt neue Perspektiven auf Singapur gezeigt und wir werden auch Singapur auch weiterhin zu einer besonderen, pulsierenden und einmaligen Erfahrung machen“, so Frau Aw. (Kleber PR Network)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen

Themen: ,





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: