6. März 2009, Schweiz

Michelle Obamas Spitze kommt aus St. Gallen

Selbst für das St.Galler Stickereiunternehmen Forster-Rohner blieb es lange ein Geheimnis: Die zitronengrasgelbe „Guipure“-Spitze, in die sich Michelle Obama beim Amtsantritt ihres Mannes hüllte, stammt aus ihren Werkstätten. Vom Feinsten ist in diesem Jahr auch das kulturelle Angebot, das die UNESCO-Weltkulturerbestadt für Gäste bereithält.

Liebhaber der zart durchbrochenen Spitzen-Gespinste können sich im Textilmuseum in der aktuellen Ausstellung „Vision“ umsehen, in der die neuesten Stoff- und Stickereikreationen der St.Galler Fabrikanten bis Oktober gezeigt werden. Die Dauerausstellung vermittelt ergänzend einen Überblick zur Geschichte der St.Galler Textilproduktion, die im Mittelalter ihren Ausgang nahm und einen Höhepunkt in der Stickereiherstellung des 19. und beginnenden 20. Jahrhunderts fand.

Feine sakrale Klänge und ein biblisches Thema stehen im Vordergrund der vierten „St.Galler Festspiele“ vom 26. Juni bis 10. Juli 2009. Vor der prachtvollen barocken Kathedrale des zum UNESCO-Weltkulturerbe erhobenen Stiftsbezirks inszeniert der italienische Regisseur Stefano Vizioli die Openair-Oper „Samson et Dalila“ von Camille Saints-Saëns. Eine Konzertreihe und der „Tanz in der Kathedrale“ ergänzen das Festspielprogramm.

Vom 14. März bis 13. Juni zeigt das Theater St.Gallen erstmals das Musical „Der Graf von Monte Christo“. Für die packenden Geschichte rund um Verrat und Rache, Liebe und konnte das Theater ein bewährtes Broadway-Team, nämlich den Star-Komponisten Frank Wildhorn und Koen Schoots für die musikalische
Leitung, gewinnen.

In der 1755 errichteten Stiftsbibliothek mit ihren Intarsienböden und den holzvertäfelten Bücherschränken können Besucher die diesjährige Jahresausstellung „Das Kloster St.Gallen und seine Schulen“ besichtigen. Bis
zum 8. November 2009 gewährt sie spannende Einblicke in den frühmittelalterlichen Schulunterricht.

Weitere Informationen: St.Gallen-Bodensee Tourismus, Bahnhofplatz 1a, CH-9001 St.Gallen, Tel.+41 (0)71 227 37 37, info@st.gallen-bodensee.ch, www.st.gallen-bodensee.ch. (PR2 Petra Reinmöller Public Relations)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: