10. März 2009, Berlin

UNESCO-Welttag der Poesie in Berlin

Die UNESCO begeht am 21. März 2009 zum neunten Mal den Welttag der Poesie. Aus diesem Anlass laden die Literaturwerkstatt Berlin und die Deutsche UNESCO-Kommission am 19. März zu einer Poesie-Lesung in der Stiftung „Brandenburger Tor“ ein. Lyriker aus fünf Ländern stellen ihre Werke vor: Es lesen Laurynas Katkus aus Litauen, Erik Lindner aus den Niederlanden, Michèle Métail aus Frankreich, Yoko Tawada aus Japan und Jáchym Topol aus Tschechien. Moderiert wird die Veranstaltung von dem Journalisten Knut Elstermann.

Die Gedichte werden in den Originalsprachen und in deutscher Übersetzung gelesen. Die Autoren zeigen, wie durch Poesie Texte erst lebendig werden und wie Klang, Stimme und Rhythmus unsere Gedanken und Gefühle berühren. Zum Welttag der Poesie wählen die fünf Lyriker auch ihre Lieblingsgedichte aus. Sie sind vom 9. bis 23. März 2009 auf der Internetplattform www.lyrikline.org zu hören.

Deutschlandradio Kultur wird die Veranstaltung zum Welttag der Poesie am 21. März senden. Am UNESCO-Welttag präsentiert Deutschlandradio Kultur das Projekt „Arcoparlante“, eine interaktive Radiosprachmaschine des Klangkünstlers Alessandro Bosetti. Über Mittel- und Langwellenfrequenzen sendet Bosetti radiophone Sprachfragmente aus aller Welt, die von Hörern aufgezeichnet und live in die Sendung übertragen werden können.

Der Welttag der Poesie wird seit 2000 jedes Jahr am 21. März gefeiert. Die UNESCO erinnert damit an die Tradition der Poesie als älteste literarische Kunstform, an die Vielfalt des Kulturguts Sprache und die Bedeutung mündlicher Überlieferungen. Die Literaturwerkstatt Berlin feiert dieses Ereignis jedes Jahr mit Lyrikern aus aller Welt, die sich als Stipendiaten in Deutschland aufhalten oder zu diesem Ereignis eingeladen werden.

Der Welttag der Poesie ist eine Gemeinschaftsveranstaltung der Literaturwerkstatt Berlin und der Stiftung Brandenburger Tor mit der Akademie Schloss Solitude, der Ambassade de France – Botschaft der Republik Frankreich, dem Berliner Künstlerprogramm des DAAD, der Deutschen UNESCO-Kommission, dem Nederlands Literair Productie- en Vertalingenfonds, Amsterdam, und Deutschlandradio Kultur. Die Veranstaltung steht unter der Schirmherrschaft der Deutschen UNESCO-Kommission.

Welttag der Poesie 2009, Donnerstag, 19. März, 20:00 Uhr
Ort: Stiftung Brandenburger Tor, Max Liebermann Haus, Pariser Platz 7, 10117 Berlin. Der Eintritt ist frei. Um Anmeldung bis zum 16. März wird gebeten unter Telefon: 030 – 22 63 30 30. (UNESCO)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen

Themen: ,





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: