17. März 2009, Singapur

China: Längste totale Sonnenfinsternis des 21.Jahrhunderts

Die längste Sonnenfinsternis des 21. Jahrhunderts ist in diesem Jahr besonders gut in China zu bestaunen. Am 22. Juli führt der Weg der schwarzen Sonne quer über Indien, vorbei am Himalaya und der Stadt Shanghai, bevor sie über den Pazifik verschwindet. Mit China Tours, Deutschlands größtem Spezialveranstalter für China Reisen, erlebt man die Sonnenfinsternis im romantischen Wasserdorf Wuzhen, nahe der Millionen Metropole Shanghai, in der die totale Finsternis knapp sechs Minuten zu sehen sein wird.

Doch bietet die Rundreise zur Sonnenfinsternis noch viele weitere Highlights, wie zum Beispiel Shanghai. Shanghai ist unbestritten eine der modernsten Citys der Welt und zur Zeit die wohl aufregendste Stadt in Asien. Die Vielfalt der schnell wachsenden Supercity zieht jeden Besucher sofort in ihren Bann. Zauberhafte Gärten, die im Schatten futuristischer Wolkenkratzer blühen, glitzernde Konsumpaläste neben heiligen Buddha-Tempeln: Shanghai ist eine Stadt der Kontraste.

Nach der Sonnenfinsternis steht ein Besuch der Stadt Hangzhou auf dem Programm. Hangzhou wird von den Chinesen auch als das Paradies auf Erden bezeichnet und ein altes Sprichwort sagt:„ Oben der Himmel, unten Hangzhou“. Hangzhou besticht durch seine zauberhafte Umgebung mit Teeplantagen und waldigen Hügeln rund um den berühmten Westsee. Die Reise endet in Nanjing, der „Südlichen Hauptstadt“, deren Schönheit sich auf einer romantischen Bootsfahrt auf dem Qinhuai-Fluss zeigt.

Für diejenigen, die sich noch intensiver mit der chinesischen Geschichte beschäftigen wollen, bietet China Tours ein Verlängerungsprogramm, welches in das Herzland der chinesischen Kultur und Geschichte führt. Auf dem Programm steht die Region Shandong. Seit mehr als 3.000 Jahren haben sich in Shandong die chinesischen Reiche gebildet, aus denen schließlich das heutige China hervorging. Vor 2.500 Jahren lehrte Konfuzius in Qufu seine Philosophie, die noch den Alltag der Chinesen beeinflusst. (kleber pr)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: