19. März 2009, Ecuador

Interaktives Museum der Wissenschaft in Quito eröffnet

Das vor wenigen Wochen eröffnete „Interaktive Museum der Wissenschaften“, kurz MIC, ist in einer alten Textilfabrik im Herzen von Chimbacalle untergebracht und versteht sich als „Ort der Fantasie“. Auf rund 4.000 Quadratmetern bietet das MIC für jeden Geschmack etwas, ein wichtiger Schwerpunkt liegt jedoch auf der Wissensvermittlung für Kinder.

Das Museum verfügt unter anderem über einen Platz, der für Open-Air-Theatervorstellungen genutzt werden kann, einen Aussichtsturm sowie einen Pfad, der dem Fluss Machángara durch Quito folgt. Ein spezielles Modell gewährte neue Ausblicke darauf, wie Quito im Jahr 2025 aussehen könnte, indem es mit Hilfe multimedialer, audiovisueller und grafischer Mittel alle Projekte auflistet, die sich in der Umsetzung befinden. 2009 soll zudem ein ganz der Physik gewidmeter Saal eröffnet werden. In ihm kann dann die Welt der Optik, der Akustik, der Mechanik und Energie erkundet werden. (ags)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: