21. März 2009, Frankreich

Mit dem Mountainbike unterwegs in den Pyrenäen

Das Departement Ariège-Pyrénées hat die meisten Strecken für Geländerad-Fahrer in Midi-Pyrenäen und kann als erstes eine vom französischen Radsportverband (Fédération Française de Cyclisme) anerkannte Pyrenäendurchquerung mit dem Mountain-Bike anbieten. Diese Mountain-Bike-Tour von 223 km erfolgt in zwölf Etappen. Insgesamt gibt es in Frankreich sechs anerkannte Fernwanderstrecken für Gelände-Radfahrer.

Zwei schwarze, fünf rote, drei blaue und zwei grüne Streckenabschnitte erfüllen alle sportlichen Anforderungen. Außerdem führt die Route über geschichtsträchtige Wege, wie dem «Chemin des Bonshommes», auf dem die verfolgten Katharer vor der Unterdrückung flohen, oder dem Pilgerpfad nach Santiago de Compostela. Eine Teilstrecke verläuft auf den Spuren der Tuchhändler, der «Voie verte des Filatiers», über eine ehemalige Bahntrasse.

Bei der Mountain-Bike-Tour werden malerische Dörfer wie Camon oder Mirepoix, und das Plantaurel-Massiv, die so genannten Kleinen Pyrenäen, gestreift. Die große Durchquerung der Ariège führt durch sehr unterschiedliche, schöne Landschaften. Ein entsprechender Radführer wird im März erscheinen (in französisch). Touren von 7 Tagen / 6 Übernachtungen in Begleitung eines englisch sprechenden Führers sind möglich. Weitere Informationen unter: www.ariegepyrenees.com (frz.)

Rundfahrt zu den Schönsten Dörfern Frankreichs im Departement Aveyron
Diese 700 km lange Rundfahrt von 7 Tagen führt zu historischen Orten, die als «Plus Beaux Villages de France» ausgezeichnet wurden. Die meisten dieser sehenswerten, französischen Dörfer befinden sich in Midi-Pyrenäen. Das Departement Aveyron kann die höchste Anzahl in der Region vorweisen. Die Rundfahrt führt zu allen zehn schönsten Dörfer Frankreichs. Dazu gehören Estaing im herrlichen Tal des Lot, Najac über der Aveyron-Schlucht und Conques mit dem berühmten Kirchenschatz der Sainte Foy. Von den eigenwilligen Höhenzügen des Aubrac über die Tarnschlucht oder das Aveyron-Tal werden alle Landstriche des Departements berührt. Sie ermöglichen die interessanten Sehenswürdigkeiten zu bewundern, aber auch die kulinarischen Spezialitäten im Aveyron zu entdecken. Die Streckenführung mit GPS-Angaben und einer Karte gibt es ab Frühjahr zum Herunterladen auf der Webseite: www.tourisme-aveyron.com (deutsch).

Mountain-Bike-Abfahrt vom Pic du Midi, nichts für Neulinge!
Im Oktober 2008 erhielten die Abfahrten mit dem Mountain-Bike vom Pic du Midi aufgrund des neuartigen, sportlichen Angebotes die Auszeichnung «Les Etoiles du Tourisme Catégorie Sport et Aventure». Die rasante Tour beginnt in 2.877 m Höhe, dabei sind die 1800 m Höhenunterschied aufrecht in den Pedalen zu bewältigen. Eine sportliche Herausforderung für Könner! Die Abfahrtsstrecken (bis zu 11 km Länge) führen über verschiedene Wanderwege. Im Sommer sind für Mountain-Bike-Fahrer täglich zwei Auffahrten mit der Seilbahn möglich. Preis: 30 € / Erwachsener. Im Winter kann die Abfahrt des Pic du Midi de Bigorre mit Skiern oder Snowboard erfolgen, allein oder in Begleitung eines erfahrenen Bergführers!

Weitere Informationen unter: www.picdumidi.com (frz., engl.). (Maison de la France)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: