21. März 2009, Serbien

Serbien für Jugendliche

Die Jugend von heute sind die Reisenden von morgen, je früher man ihre Aufmerksamkeit weckt, um so größer die Chancen, langfristige Beziehungen zu knüpfen – das dachten sich auch die serbischen Touristiker und nehmen mit „Serbien für Junge und Neugierige“ genau diese Klientel ins Visier. Die neue Broschüre der Nationalen Tourismus Organisation Serbiens kann telefonisch unter 00381/11/3139789 oder per E-Mail office@serbia.travel bestellt werden.

Angesprochen fühlen sollen sich Youngsters im wahrsten Sinne des Wortes – sprich Teens und Twens zwischen 15 und 25 Jahren, denen in drei Hauptkapiteln das junge Serbien vorgestellt wird. „Stadtrhythmen“ etwa beschreibt die vier größten Städte Belgrad, Novi Sad, Niš und Kragujevac. In „Kreatives für Herz und Sinne“ geht es um jung gebliebene und junge Kunst und Kultur, moderne Lebensart, angesagte Architektur und zeitgemäßes Design, Literatur und Film, Theater und Clubs. Was ist angesagt, was in, wo sich sehen lassen. „Grünes Erleben“ dagegen will die naturgegebenen Möglichkeiten Serbiens unterstreichen – und was sie an sportlichen Aktivitäten zu bieten haben.

Immerhin: 2009 jährt sich zum zehnten Mal das EXIT Festival in Novi Sad (www.exitfest.org). Vom 9. bis 12. Juli geht auf der Festung Petrovaradin jugendlich ausgedrückt „die Post ab“. 2007 zum ‚Besten Europäischen Festival’ gewählt, pilgern dort inzwischen 200.000 Festivalbegeisterte aus aller Welt hin, vornehmlich Jugendliche. Kein Wunder, dass sich Serbien hier auch mit anderen Angeboten positionieren will.

Noch mehr Jugend, wohin das Auge blickt, wird es wenig später in Belgrad geben. In der Zeit vom 2. bis 12. August 2009 nämlich wird die Stadt Gastgeber der „25. World University Summer Games“, der alle zwei Jahre stattfindenden so genann-ten Universiade, sein. Die Universiade – ein Kunstwort aus den Begriffen Universität und Olympiade – steht für sportliche Wettkämpfe für Studenten aus aller Welt. Während der elf Veranstaltungstage werden in Belgrad über 10.000 Athleten und Delegierte aus über 170 Teilnehmerländern erwartet.

Das internationale Sport- und Kultur-Festival ist das zweitwichtigste dieser Art nach den Olympischen Spielen. Sportliche Wettkämpfe werden in zehn fest definierten Disziplinen ausgetragen, darunter etwa die auch in Serbien überaus populären Ballsportarten Basket- und Volleyball. Die erste Sommer-Universiade wurde 1959 in Turin/Italien initiiert. Auch Deutschland hat sich bereits engagiert: 1989 war Duisburg Austragungsort und Gastgeberstadt. Im Vorjahr war Bangkok Gast-geber. Mehr auch unter www.universiade-belgrade2009.org. (NTOS)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: