28. März 2009, Weserbergland

Mit dem Schiff zu Wilhelm Busch

So reimte Wilhelm Busch, Maler und Zeichner, Dichter und Denker, Maler und Dichter in seinem Welterfolg „Max und Moritz“. Der Humorist wurde am 15. April 1832 in Wiedensahl im heutigen Landkreis Schaumburg geboren. Das Geburtshaus in der historischen Drei-Länder-Ecke von Schaumburg, Hannover und Preußen zeigt die Räume seiner Kindheit und lädt dazu ein, diese vielseitige Künstler-Persönlichkeit individuell zu entdecken.

Originalgemälde und -zeichnungen, Briefe, Fotos, Skizzen und persönliche Gegenstände, Figuren aus dem umfangreichen Bildergeschichten-Werk von dem bösen Ende der Lausebengel bis zum verhinderten Dichter Balduin Bählamm, Guckkästen und ungewöhnliche Perspektiven gestalten die Ausstellung für Jung und Alt spannend.

Erstmals bietet die Mindener Fahrgastschiffahrt in ihrem Fahrplan für 2009 dieses kulturell-touristische Kleinod von der Domstadt an der Westfälischen Pforte aus über den Mittellandkanal als Tourenziel an. Diese informative Schiffstour startet an der Mindener Schachtschleuse und folgt dem Mittellandkanal nach Osten. Eine Schleusung über das berühmte Mindener Wasserstraßenkreuz ist natürlich auch dabei. Nach Zwischenstopps in Rusbend und Bad Hiddenserborn erreicht das Fahrgastschiff den An-leger in Wiehagen. Dort warten bereits die Busse, die Interessenten nach Wiedensahl bringen.

Nach der Besichtigung des Busch-Geburtshauses haben die Ausflügler genügend Zeit, die St. Nicolai-Kirche mit ihrem geschnitzten Inventar aus der Zeit nach dem 30-jährigen Krieg und das historische Pfarr-Bauernhaus aus der Zeit um 1550 zu besichtigen. Hier findet sich das Heimatmuseum mit Räumen, in denen Wilhelm Busch sechs Jahre im Haushalt seiner Schwester und seines Schwagers, des damaligen Dorfpastors, lebte. Das private Museum des Zollstock-Weltmeister Günter Uhlig ist nach Voranmeldung zu besichtigen.

Stärken können sich die Wiedensahl-Besucher in einem der kleinen Cafés im Ort, bevor es um 15.30 Uhr per Bus zurück zum Schiff geht. Um 15.45 Uhr verlässt der Dampfer wieder Wiehagen in Richtung Minden, wo die Fahrt um 9.30 Uhr begonnen hat.

Diese Tagesfahrt bietet die „Mifa“ aus logistischen Gründen speziell für Gruppen ab 15 Personen nach Voranmeldung an. Einzelfahrer sind selbstverständlich an Bord willkommen, wenn ausreichend Gruppenanmeldungen vorliegen. (Weserbergland Tourismus)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: