31. März 2009, Flevoland

Tulpenblüte im Flevoland

Ein Augenschmaus ist die frühjährliche Tulpenblüte, zu der sich der Nordostpolder in Flevoland in ein einziges Blumenmeer verwandelt. Mit über 2000 Hektar Blumenzwiebelfeldern ist die Provinz mittlerweile das größte Blumenzwiebelanbaugebiet der Niederlande. Während des Tulpenfestivals gibt es nahezu unzählige Möglichkeiten, in die Farbpracht einzutauchen. In jedem Fall sollte ein Spaziergang durch die Felder nicht fehlen.

Durch die schönsten Polderdörfer und Blumenfelder der Provinz führt eine rund 80 Kilometer lange Autoroute – die längste Tulpentour der Niederlande. Die genaue Strecke wird jedes Jahr neu gewählt, immer entlang der schönsten Felder der Saison. Vom 18. April bis zum 3. Mai präsentieren beschilderte Wege die schönsten Felder der Route. Auf der Webseite www.tulpenfestival.nl steht eine Karte mit zwei verschiedenen Touren als Download bereit. Natürlich können alternative Strecken zusammengestellt werden, denn alle Wege der Autoroute sind auch mit dem Rad gut zu erreichen. Eine eigens ausgewählte Strecke von 30 Kilometern lotst Radfahrer durch das Weltkulturerbe von Schokland. Wenn man ehrlich ist, ist das Fahrrad noch immer das schönste Verkehrsmittel, mit dem man sich durch die Felder schlängelt. (NBTC)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: