4. April 2009, Bayern

Ich packe meinen Koffer: Tipps von der Fachfrau

Wer mit seiner Garderobe pfleglich umgeht, hat länger etwas davon. So lautet eine alte Weisheit, aber wenn die Zeit drängt, weil der Flieger wartet und der Platz im Koffer knapp wird, geraten gute Absichten in den Hintergrund – nicht bei Jasna Vrdoljak, 1. Hausdame im The Charles Hotel in München. In ihrer langen Erfahrung in der Hotellerie sind Vrdoljak schon einige Gepäckstücke untergekommen. Das The Charles Hotel der Rocco Forte Collection, das eleganten Komfort, individuelles Design und persönliche Betreuung vereint, bietet den Gästen der luxuriösen Suiten für ihr Reisegepäck einen individuellen Ein- und Auspackservice. Die Koffer der Gäste werden täglich mit höchster Sorgfalt, weißen Handschuhen und Seidenpapier vom Team der Housekeeping-Abteilung im Rahmen des neuen Programms „The Rocco Forte Suite Experience“ gepackt. Jasna Vrdoljak erklärt in den nachfolgenden Expertentipps, worauf Reisende beim Kofferpacken achten sollten und wie bereits vor Reiseantritt Fehler vermieden werden.

Frau Vrdoljak, Reisegepäck ist ja in den unterschiedlichsten Formen und Größen erhältlich. Wie finde ich das passende Gepäckstück für mich?
Grundsätzlich ist die Form und Größe des Reisegepäcks von der Länge der Reise und ihrem Zweck abhängig. Trolleys für Geschäftsreisende müssen anderen Ansprüchen gerecht werden als Koffer für Freizeiturlauber oder Familien. Das sollten sich Reisende im Vorfeld bewusst machen und dementsprechend ihr Gepäckstück wählen.

Wie packe ich meinen Koffer platzsparend und schnell?
Die Grundregel beim Kofferpacken lautet, alles Überflüssige zu Hause lassen. Bei Übernachtung in einem Luxushotel wie dem Rocco Forte, kann zum Beispiel der Fön getrost zu Hause bleiben. Leider wird die heutzutage sehr gute Innenausstattung des Reisegepäcks selten genutzt. Schuhe gehören in den Schuhbeutel an unterster Stelle im Koffer, und für Anzug oder knitteranfällige Hemden und Blusen ist ein Kleidersack sehr zu empfehlen. Viele moderne Trolleys besitzen intelligentes Interieur wie z.B. die Modelle Xenon Manhattan oder Backstage von TITAN Reisegepäck, die mit einem herausnehmbaren Kleidersack, Schuhbeutel, Nassfach, etc. für den Schutz der Garderobe beim Transport sorgt.

Wie kann ich besonders empfindliche Kleidungsstücke und anfällige Reiseutensilien schützen?
Die Einzelteile der Garderobe werden bei uns mit Hilfe von Seidenpapier voneinander separiert und die Ärmel mit Papier ausgefüllt. Der Reisende sollte darauf achten, dass im Kulturbeutel alle Artikel richtig verschlossen sind. Die Zahnbürste gehört in eine dafür vorgesehene Hülle oder wird ebenfalls in Seidenpapier eingewickelt.

Nie Verreisen mit halb leeren Koffern. Warum?
Reisegepäck entwickelt beim Transport ein eigenes Innenleben, weil der Inhalt verrutschen kann. Nur ein gut gefüllter Koffer ist voll belastbar und das Interieur bleibt während der gesamten Reise an Ort und Stelle. Im Zweifelsfall also immer ein kleineres Modell wählen. Und wenn das Reisegepäck eine Erweiterungsfunktion besitzt, wie der Fever- oder Secret-Trolley von TITAN Reisegepäck, gibt es auch keinen Platzmangel für Souvenirs auf der Rückreise.

Welche Unterschiede gibt es bei Hartschalen-Trolleys und Weichgepäck?
Zum Glück haben wir kräftige Pagen, die die Koffer auf die Hotelzimmer bringen, denn ein voller Trolley wiegt je nach Größe, Eigengewicht und Inhalt schon einiges. Ursprünglich wurde das Weichgepäck als leichtere Alternative zu den schweren Hartschalenkoffern entwickelt. Der Reisegepäckhersteller TITAN hat sich hier sehr früh die Rolle des Innovationsführers erarbeitet, indem das Unternehmen das Thema Leichtigkeit bei Trolleys aus Polycarbonat (Hartschale) und Polyester (Weichgepäck) gleichermaßen umgesetzt hat. Sowohl Trolleys aus widerstandsfähigem, weichem Material aber auch Hartschalen-Modelle haben heutzutage ein sehr geringes Eigengewicht und erleichtern Reisenden den Transport. Ein Beispiel für besonders leichtes Weichgepäck ist der TITAN Lite, den es bald auch auf vier Rollen geben wird.

Wie sieht die optimale Ausrüstung für Geschäftsreisende aus?
Ein kleiner Koffer, der die Handgepäckgröße der Airlines nicht überschreitet, ist für Geschäftsreisende ideal. Zusätzliche Details bringen dem Nutzer einen Mehrwert: Der Businesstrolley Axxiss von TITAN besitzt beispielsweise ein eingebautes, gepolstertes Laptopfach, das separat von außen zugänglich ist, ohne dass der Koffer geöffnet werden muss. Profis, die häufig aus beruflichen Gründen verreisen, führen eine Reise-Check-Liste, um nichts zu vergessen.

Thema Sicherheit, was kann ich tun, um mein Gepäck vor Diebstahl und Verlust zu schützen?
Moderne Sicherheitsschlösser sind ein Muss am modernen Reisegepäck, sie verhindern unerlaubten Zugriff. Fast alle TITAN-Produkte sind deshalb beispielsweise mit TSASchlössern ausgestattet. Oft unterschätzt wird auch die optimale Kennzeichnung der Gepäckstücke. Reisende sollten schon beim Kauf eines Koffers auf einen integrierten Adressanhänger achten, dann wird der Trolley im Zweifelsfall immer wieder zu ihnen zurückkehren.

Ein Tipp für Bahnreisende am Schluss…
Die Gäste im Hotel, die mit der Bahn anreisen, beklagen meist die schmalen Gänge im Zug und die engen Abteile, die mit großem, schwerem Gepäck unmöglich zu durchqueren sind. Dabei bietet ein Trolley auf vier Rädern volle Flexibilität auf engstem Raum, und kugelgelagerte Rollen garantieren eine sichere und stabile Fortbewegung.

Frau Vrdoljak, vielen Dank für das Gespräch! (The Charles, Hotel The Rocco Forte Collection München / Titan Reisegepäck)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: