19. April 2009, Chile, Miller Reisen

Mystik auf den Osterinseln

Fast 1.000 überlebensgroße Steinfiguren, geheimnisvolle Schriftzeichen und ein Mischwesen aus Vogel und Mensch. Das ist geballte Mystik auf gerade mal 160 Quadratkilometer. Die Osterinsel, weit vor der Küste Chiles im Pazifik gelegen, regt seit ihrer Entdeckung durch die Europäer im 17. Jahrhundert die Fantasie von Gelehrten und Laien an. Woher kamen die ersten Siedler? Was bedeuten die riesigen Steinfiguren, was hat es mit dem Vogelmannkult auf sich, und wieso beherrschten die Einwohner der Osterinsel als einzige in der gesamten Südsee eine Schrift?

Einige der Fragen sind inzwischen beantwortet: So weiß man zum Beispiel, dass die Urbevölkerung von den weiter nordwestlich gelegenen Inseln Polynesiens stammt. Die Bedeutung der Steinfiguren jedoch ist noch nicht endgültig geklärt. Moais heißen die imposanten, ca. 5 Meter hohen Kolosse, die man auf der ganzen Insel verteilt findet. Es ist wahrscheinlich, dass sie Ahnen oder Häuptlinge darstellen und zeremonielle Bedeutung besaßen.

In Stein gehauen fand man weitere geheimnisvolle Relikte: Die Umrisse eines Mischwesens aus Mensch und Fregattvogel sowie Felszeichnungen auf einer steilen Klippe ließen die Entdecker alsbald vom Vogelmannkult der Osterinsel sprechen.

Den mystischen Zauber der Insel spürt man noch heute ganz besonders am „Ahu Tongariki“ unweit des Kraters Rano Raraku. Mit fünfzehn aufrecht stehenden Moais von beeindruckender Größe ist dies die größte Zeremonienanlage im Pazifik. Ein Besuch dieser und vieler weiterer Plätze steht im Vordergrund jeder Reise auf die Osterinsel. Auf Schritt und Tritt findet man die Spuren des geheimnisvollen Inselvolkes. Nicht nur zu Fuß, sondern auch mit dem Fahrrad lässt sich die abwechslungsreiche Vulkaninsel erkunden oder ein Ausflug zum palmengesäumten Sandstrand in der Anakena-Bucht unternehmen.

Die Osterinsel im Rahmen einer Chile-Reise zu erleben, bietet Lateinamerika-Spezialist Miller Reisen an. Je nach Saison kostet ein 5-tägiger Ausflug auf die Osterinsel ohne Flug ab 430 Euro pro Person. (mundo)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen

Themen: , ,





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: