Ein Bug für die Norwegian Epic

Das größte und innovativste NCL Freestyle Cruising Resort Norwegian Epic nimmt Form an. In der STX Europe Werft wurde in der vorletzten Woche, am 9. April 2009, der Bug des Schiffs montiert. Das Bauteil mit der Bezeichnung Block 642, hat ein Gewicht von 445 Tonnen und ist 26 Meter lang, 33 Meter breit und 9 Meter hoch. Für das Einpassen des Bugs benötigten hundert Arbeiter etwa zwei Stunden. Damit ist der Stahlrumpf des Schiffes komplett; nun werden die Aufbauten vervollständigt.

„Die Montage des Bugs stellt einen wichtigen symbolischen Schritt im Rahmen der Fertigstellung der Norwegian Epic dar. Die schöne Schiffsform ist schon jetzt gut erkennbar“, so Roberto Martinoli, Präsident und Chief Operating Officer von NCL. „STX Europe leistet fantastische Arbeit beim Bau unseres bisher größten, modernsten und innovativsten Freestyle Cruising Resorts“.

Norwegian Epic: Schweißarbeiten am Bug
Weitere Innovationen der Norwegian Epic werden am 20. Mai 2009 enthüllt. Im Fokus stehen die zukunftsweisenden Entertainmentmöglichkeiten an Bord. Das Kreuzfahrtunternehmen hat bis zum jetzigen Zeitpunkt die Neuheiten im Bereich Unterkunft, das Nachtclub- und Dining-Angebot, den Aqua Park sowie das Sportsdeck und Familienaktivitäten vorgestellt. Weitere Informationen zur Norwegian Epic unter: www.epic.ncl.de

Ihren ersten Einsatz findet die Norwegian Epic im Rahmen von Premieren-Events in Europa und den USA, bevor sie in der Saison 2010/11 von ihrem Heimathafen Miami aus ganzjährig auf abwechselnden Sieben-Nächte-Routen in der östlichen und westlichen Karibik kreuzt. Die erste Karibik-Kreuzfahrt des größten und innovativsten NCL Freestyle Cruising Resort ist für den 17. Juli 2010 geplant. Zudem sind ab dem 20. Mai 2009 Einzelplatzbuchungen möglich. (NCL)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen

Themen:





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: