21. April 2009, Region Hall-Wattens, Tirol

Laufen für den guten Zweck in Innsbruck

Bereits zum siebten Mal fand der Tiroler Wasserkraft Abenteuerlauf statt. Über Stock und Stein verlief der 60 km lange Abenteuerlauf in diesem Jahr entlang der schönsten Panoramawege der Region Hall-Wattens und rund um Innsbruck. Die Strecke verlangte den TeilnehmerInnen alles ab. Ein stattlicher Betrag von Euro 1.500 gesammelter Spenden zu Gunsten der Kinderkrebshilfe konnte am Abend in Form des „Spendensparschweins“ an Ursula Mattersberger von der Kinderkrebshilfe überreicht werden.

Bereits zum siebten Mal jährte sich der Tiroler Wasserkraft Abenteuerlauf. Heuer plante Alexander Pittl, Leiter der Laufwerkstatt Innsbruck, für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Schweiz, Deutschland und ganz Österreich einen Rundkurs in der Region Hall-Wattens und um Innsbruck im Ausmaß von 60 Kilometer und 1500 Höhenmeter. Die äußerst anspruchsvolle und vielfältige Streckenführung des Abenteuertrails verlangte den Läuferinnen und Läufern alles ab. Doch das Motto der Laufwerkstatt „Teamgeist- Wille und Ausdauer“ hielt die Gruppe bis zum Zieleinlauf zusammen.
Hobby- und Genussläufer konnten durch Teilstrecken am gemeinsamen Erfolg dieses Teambewerbs teilnehmen. Am Ziel angekommen sind insgesamt 70 Laufbegeisterte.

Den Abenteuerlauf im Internet verfolgen…
Erstmals in der Geschichte wurde dieser Lauf im Internet übertragen, so dass die Internetgemeinde das Ereignis live mitverfolgen konnte. Freunde und Familienangehörige der Läuferinnen und Läufer sowie Interessierte wurden „Augen- und Ohrenzeugen“ der unglaubliche Leistung, die gesamte Strecke einem Tag zu bewältigen. Alexander Pittl, Initiator des Abenteuerlaufs: „Unsere Idee, den Abenteuerlauf auch im Internet live zu präsentieren, ist sehr gut angekommen, das bestätigen die sehr hohen Zugriffszahlen. Vielleicht ermutigt dies nun jene, die den Lauf am Computer verfolgt haben, nächstes Jahr selbst am Abenteuerlauf teilzunehmen“.

Die Dokumentation ist derzeit noch online: www.abenteuerlauf.at unter !Live Tracking!

Laufend Gutes Tun
Der Lauf diente schon zum vierten Mal in Folge einem guten Zweck. Somit konnten am Abend im Hotel Geisler in Rinn der stattliche Betrag von Euro 1.500, der während des Laufes gesammelt wurde, an Ursula Mattersberger von der Kinderkrebshilfe übergeben werden. Als besonders gelungen erwies sich die Idee, die letzten 15 Kilometer zusammen mit dem „Lauftreff Region Hall-Wattens“ zum Ziel des Abenteuerlaufs zu bewältigen. Der frische Wind trug die Abenteuerläufer über die letzten Kilometer zum Oberen Stadtplatz in Hall in TIrol, wo die insgesamt 70 Sportler und Sportlerinnen mit Musik und dem traditionellen Tiroler Schnapserl empfangen wurden. (wilde)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen

Themen: ,





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: