24. April 2009, Nordrhein-Westfalen

ExtraSchicht – Nacht der Industriekultur im Ruhrgebiet

Mehr als 160.000 Besucher werden erwartet, wenn die Metropole Ruhr am 27. Juni 2009 wieder ihr großes Sommerfest feiert: Zur ExtraSchicht, der Nacht der Industriekultur, werden traditionell Zechen, Stahlwerke, Halden und Produktionsstätten zur Bühne künstlerischer Inszenierungen. Rund 120 Events von Klassik bis Hip Hop, von der Licht-Installation bis zur Live-Performance werden in der Nacht an rund 40 Spielorten zu sehen sein.

Neu im Programm sind unter anderem der BVB-Fußballtempel in Dortmund, das Legoland Discovery Centre in Duisburg und die gerade im Umbruch begriffene Zeche Lohberg in Dinslaken. Eigens für diese Nacht eingesetzte Shuttlebusse fahren die Nachtschwärmer von Spielort zu Spielort. Für besondere Erlebnisse unterwegs sorgen historische Züge wie die der RuhrtalBahn, ein Schiffshuttle auf dem Rhein-Herne-Kanal oder auch die Fahrrad-Shuttle-Angebote in Bochum sowie auf dem RuhrtalRadweg.

Die Tickets für die Extraschicht kosten bis 10. Mai 10 Euro im Vorverkauf, danach 12 Euro und an der Abendkasse 16 Euro. Ein Vier-Personen-Ticket wird für 40 Euro angeboten. Die Kosten für den öffentlichen Nahverkehr im Verkehrsverbund Rhein-Ruhr sind im Preis enthalten. Ab sofort gibt es das aktuelle Programmheft zur diesjährigen ExtraSchicht: an allen Spielorten, Vorverkaufsstellen und zum Download unter www.extraschicht.de.

Der Reiseveranstalter „Ruhr Kultour“ bietet dazu verschiedene Pauschalen an: Vom „Weekend pur“ mit einer Übernachtung im Drei- bis Vier-Sterne-Hotel und Extraschicht-Ticket ab 49 Euro pro Person bis zum „ExtraSchicht unplugged“-Angebot mit Singer/Songwriter-Begleitung im Komfortreisebus und Bierverkostung für 79 Euro bei Gruppenbuchung ab 20 Personen. Weitere Informationen gibt es unter der Rufnummer 0231/2266517 sowie im Netz. (nrw-tn)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: