28. April 2009, Baden-Württemberg

Baden-Württemberg: Gesund durch den Marathon

Stadtläufe und Marathons sind Publikumsmagneten. Kein Wunder, gehören doch Joggen, Nordic-Walking & Co. zu den beliebtesten Sportarten der Deutschen. Immer wieder überschätzen die Teilnehmer aber ihre körperlichen Fähigkeiten. Es kommt zu gesundheitsgefährdenden Zwischenfällen. Das soll sich ändern: In vier baden-württembergischen Heilbädern wird Laufbegeisterten und Laufanfängern zukünftig in „Laufzentren“ beigebracht, wie sie ihre Leistungsfähigkeit und die gesundheitlichen Anforderungen, die mit der Teilnahme an einer Laufveranstaltung verknüpft sind, richtig einschätzen können.

Bad Ditzenbach, Bad Krozingen, Bad Schönborn und das Kneippheilbad Überlingen sind die auf Grundlage einer Ausschreibung ausgewählten Heilbäder, die sich seit Anfang 2009 offiziell „Laufzentrum Baden-Württemberg“ nennen dürfen. In einer auf drei Jahre angelegten Pilotphase sollen in den vier Heilbädern vielfältige Angebote rund um den Laufsport entwickelt und gefördert werden. Dazu gehören unter anderem ein gut ausgeschildertes Streckennetz für Jogger, Läufer und Walker sowie Pauschalangebote, bei denen Laufinteressierte unter professioneller Anleitung in den Laufsport eingeführt werden. Wirtschaftsminister Ernst Pfister: „Der Aufbau der Laufzentren Baden-Württemberg stärkt das positive Image der Heilbäder und Kurorte. Das Projekt wird deshalb auch vom Wirtschaftsministerium mit einer Sonderzuwendung von 60.000 Euro gefördert. Die erwartete positive Resonanz soll nach Ende der Pilotphase weitere Heilbäder und Kurorte dazu animieren, in Eigenregie ein Laufzentrum Baden-Württemberg aufzubauen.“

Halbmarathon und Thermalbad
Für Professor Rudolf Forcher, Präsident des Heilbäderverbandes Baden-Württemberg, sind die Heilbäder und Kurorte ideale Standorte für Laufzentren: „Zu den Stärken unserer Trainingscamps für die Gesundheit zählen eine hervorragende sportmedizinische und medizinisch-therapeutische Personalausstattung, eine gute Infrastruktur durch Waldsportpfade, gepflegte Wander- und Spazierwege sowie Laufstrecken und die idealen Regenerationsmöglichkeiten in Thermen und Saunalandschaften“. Hinzu kommt, dass sich der Laufsport wie kaum eine anderer Sportart wachsender Beliebtheit erfreut: Die Zahl der Marathonveranstaltungen hat sich von 1997 bis 2007 mehr als verdoppelt. Gemäß einer Studie haben 47% der Läufer einen Universitätsabschluss, ein Drittel hat im Berufsleben eine Führungsposition inne. Für die Heilbäder ermöglichen die Laufzentren daher den Zugang zu einer interessanten Zielgruppe.

Mit dem Titel „Laufzentrum Baden-Württemberg“ sind einige Anforderungen verknüpft: Die ausgewählten Heilbäder müssen in der Nähe einer sportlichen Großveranstaltung liegen und über eine offiziell vermessene Halbmarathonstrecke und einen Sportmediziner verfügen. Die geforderte Thermal- und Saunalandschaft sowie eine geeignete Topografie für unterschiedlich anspruchsvolle Laufstrecken können ebenfalls alle vier Heilbäder vorweisen.

Mit Bad Schönborn wurde ein Standort ausgewählt, der bereits einschlägige Erfahrungen mit Laufseminaren hat. Bereits im vergangenen Jahr fand hier in Kooperation mit dem Sportbekleidungshersteller RONO ein Laufcamp statt. In diesem Jahr wird es insgesamt fünf einwöchige Laufseminare sowie ein RONO-Laufcamp im Mai geben. „In Vorbereitung sind außerdem ganzjährig buchbare Wochenpauschalen, die nicht an spezielle Laufseminare gekoppelt sind“, berichtet Markus Hoppe, Geschäftsführer des Thermariums Bad Schönborn. Diese richten sich an Gäste, „die Spaß daran haben, eigenständig Strecken zu entdecken und danach im Thermalbad oder Wellnessbereich entspannen wollen“, so Hoppe.

Highlights: Prominente Sportler und idyllische Uferpromenade
In Bad Ditzenbach ist die Umgestaltung der Stadt in ein Laufzentrum bis zum Nordic-Walking-Marathon Oberes Filstal Anfang Mai offiziell abgeschlossen. Bis dahin soll auch die Beschilderung der Laufstrecken mit Angaben zu gelaufenen Kilometern, Höhenmetern und Routenverlauf optimiert werden. „Ausgeschildert waren unsere Lauf- und Wanderrouten zwar auch bisher schon, aber nicht in der geforderten Qualität“, so Waltraud Wacker vom Tourismus- und Kulturbüro Bad Ditzenbach.

Für Überlingen ist die Einweihung der offiziell vermessenen Halbmarathonstrecke zum 7. Deutschen Walkingtag der Auftakt als Laufzentrum. „Einzigartig“ findet Kurgeschäftsführer Thomas Götz den Verlauf der neuen Strecke: „Entlang der idyllischen Uferpromenade des Bodensees und vorbei am Golfplatz Lugenhof in Owingen mit herrlichem Ausblick über den Überlinger See“. Schwerpunkt der Überlinger Laufangebote ist die optimale Ernährung als wichtige Voraussetzung zum optimalen Laufen.

Auf Prominenz und Veranstaltungshighlights setzt man in Bad Krozingen: „Jedes unserer drei Laufcamps ist zeitlich um ein besonderes Event herum gruppiert“, erklärt Rolf Rubsamen, Geschäftsführer der Kur und Bäder GmbH Bad Krozingen. So besuchen die Teilnehmer des ersten Laufcamps Ende April die Bad Krozinger Sportmesse und treffen unter anderem auf Profi-Fußballerin Nia Künzer.

Termine 2009 in den vier Laufzentren:

Bad Schönborn:
– 21. – 24. Mai 2009: RONO-Laufcamp
– 5 Termine: BKK-Laufwochen
– Herbst: Laufseminar für Führungskräfte

Bad Krozingen:
– 23. – 26. April 2009: RONO-Laufcamp inkl. Besuch der Sportmesse
– 23. – 26. Juli 2009: RONO-Laufcamp inkl. Eintritt Lichterfest
– 05. – 08. November 2009: RONO-Laufcamp inkl. Startgeld Bad Krozinger Herbstlauf

Überlingen:
– 17. Mai 2009: Auftaktveranstaltung zum 7. Deutschen Walkingtag
– 11. – 14. Juni 2009: 1. Barfußlaufen-Trainingscamp
– Gesundheitswochen „Mein Körper und ich im Gleichgewicht“. Ganzjährig buchbar.
– 17. Oktober 2009: 4. Überlinger Altstadtlauf
– 22.-25. Oktober 2009 Laufcamp am Bodensee

Bad Ditzenbach:
– 2./3. Mai 2009: Nordic Walking Halbmarathon Oberes Filstal
– 7. – 10. Mai 2009: RONO-Einsteiger-Laufcamp
– 8. – 11. Oktober 2009: RONO-Frauen-Laufcamp (hugin)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: