28. April 2009, Nationalpark Eifel

Nationalpark Eifel feiert den Europäischen Tag der Parke

Am Sonntag, 17. Mai, feiert der Nationalpark Eifel den „Europäischen Tag der Parke“. Rund um das Nationalpark-Tor in Monschau-Höfen werden von 10 bis 18 Uhr Führungen, rollstuhlgerechte Kutschfahrten, Naturerlebnisspiele und Infostände angeboten. Die Kleinsten spüren Zwergen nach. Ältere heben einen Waldschatz. Und spätestens beim Geo-Caching werden auch Erwachsene wieder zu Kindern. Mit mobilen Navigationsgeräten geht es auf Schatzsuche. Auch der Kinderliedersänger Uwe Reetz und der Musikverein Lyra Höfen sind mit von der Partie. Wer mehr über Narzissen, Wildtiere und den Nationalpark wissen möchte, ist im Nationalpark-Tor bestens aufgehoben. In der ehemaligen Molkerei führen Experten stündlich durch die Ausstellung. Bei einem Quiz winken Gutscheine und andere Preise. Eine Gebärdensprach-Dolmetschung der Führungen und Angebote kann bis zum 11. Mai beim Nationalparkforstamt Eifel gebucht werden (info@nationalpark-eifel.de, Tel. 02444.9510-0, Fax. -85). Passend zum Motto „Jugend – die Zukunft unserer Parke“ feiert der Nationalpark Eifel in diesem Jahr im Rahmen des ersten Familientags der StädteRegion Aachen. Veranstalter sind die Nationalparkverwaltung, die Monschauer Land-Touristik und die StädteRegion Aachen, der Förderverein Nationalpark Eifel und die Vereine der Ortschaft Monschau-Höfen. Der Tag der Parke erinnert an die Gründung der ersten europäischen Nationalparks vor 100 Jahren in Schweden. Das Programm gibt es als Faltblatt kostenfrei beim Nationalparkforstamt Eifel im Landesbetrieb Wald und Holz NRW oder zum Download unter www.nationalpark-eifel.de. (Landesbetrieb Wald und Holz NRW)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: