4. Mai 2009, Ostjütland

Arhus: Fotoausstellung zeigt bedrohte Orte

Unter dem Titel „100 places to remember before they disappear“ zeigt das dänische Århus vom 15. Mai bis 8. Juli eine Fotoausstellung mit Werken internationaler Fotografen. Thema der groß angelegten Bilderschau ist die Bedrohung einmaliger, spektakulärer Orte der Erde durch den menschengemachten Klimawandel.

Die großformatigen Fotos, die unter freiem Himmel auf dem zentralen Platz Store Torv in der Altstadt von Århus zu sehen sind, stammen von Starfotografen wie James P. Blair, Michael Yamashita, Norbert Rosing oder Daryl Benson. Die Künstler stellen gefährdete Ökotope wie das Delta des Ganges oder die Inselwelt der Malediven sowie in ihrem Lebensraum eingeschränkte Tiere wie Eisbären in den Fokus ihrer Arbeiten.

Århus’ Klima-Fotoausstellung versteht sich als Hinweis auf die im Dezember stattfindende UN-Klimakonferenz COP15 in Kopenhagen, auf der ein Nachfolger für das Kyoto-Protokoll beschlossen werden soll. Gleichzeitig bildet „100 places to remember before they disappear“ den Auftakt zur öffentlichen Veranstaltungsreihe Dialog09, mit der Dänemarks zweitgrößte Stadt in diesem Sommer den einhundertsten Jahrestag der Dänischen Landesausstellung – dem kleinen Pendant zu den Weltausstellungen der damaligen Zeit – anno 1909 feiert. Alle Veranstaltungen des Dialog09 unter www.dialog09.dk. (visit denmark)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: