14. Mai 2009, Nationalpark Eifel

Hinweisschilder für Nationalpark Eifel an der A4 installiert

NRW-Umweltminister Eckhard Uhlenberg hat heute in Düren zwei Hinweistafeln übergeben, die in Kürze an der Autobahn A 4 vor der Anschlussstelle Düren für den Nationalpark Eifel werben. Die braun-weißen, drei mal zwei Meter großen Schilder gehören zu den sogenannten Unterrichtungstafeln, die auf die touristischen Besonderheiten entlang der deutschen Autobahnen hinweisen. Bei der Übergabe hoben Uhlenberg und Landrat Wolfgang Spelthahn (Kreis Düren) neben der Verkehrslenkung vor allem den Image- und Werbewert der beiden neuen Schilder hervor: Bei täglich durchschnittlich 70.000 Fahrzeugen auf der A 4 in diesem Bereich werden viele Menschen zum ersten Mal und viele Menschen regelmäßig auf den einzigen Nationalpark in NRW aufmerksam.

Bereits in den letzten Jahren hat der Naturpark Nordeifel in Abstimmung mit der Nationalparkverwaltung und den Kommunen das Verkehrsbeschilderungskonzept zum Nationalpark Eifel entwickelt und mit finanzieller Förderung des Landes NRW umgesetzt. Mit den neuen Schildern soll in den nächsten Tagen die letzte Lücke der Beschilderung im Norden an der Autobahn A 4 geschlossen werden. Über die Anschlussstelle Düren werden Gäste dann zu den Nationalpark-Toren in Heimbach und Nideggen geleitet, wo sie alle Informationen zum Nationalpark-Erlebnis erhalten. Grafisch entwickelt wurde das Motiv von Ralf Kramp, dem bekannten Karikaturist und Eifelkrimi-Autor. (Naturpark Nordeifel)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: