15. Mai 2009, ADAC Verlag

Liegegebühren für Jachten im ADAC-Vergleich

Mit dem ADAC Marinaführer 2009 können Wassersportfreunde ihren Törn jetzt prima planen und Preise vergleichen. Der Automobilclub hat in einem aktuellen Infogramm die günstigsten und teuersten Seehäfen in Europa zusammengestellt. Der angegebene Vergleichspreis bezieht sich auf das Liegegeld in einer Marina während der Hauptsaison für ein zehn Meter langes Boot, inklusive zwei Besatzungsmitglieder, Kurtaxe, Frischwasser, Strom und Warmdusche.

Die ADAC-Vergleichspreise für Marinas an der Ostsee- und Nordseeküste liegen mit 13,20 Euro bis 19,20 Euro durchschnittlich im unteren Bereich in Europa. In Deutschland liegen Skipper mit 13,20 Euro pro Tag am günstigsten, wobei die Marinas laut ADAC-Vergleichspreis an der deutschen Nordsee günstiger sind als an der Ostsee. Ganz anders sieht das an der belgischen und niederländischen Nordseeküste (mit Ijsselmeer / Markermeer) aus. In Belgien zahlen Skipper schon durchschnittlich 19,20 Euro und in den Niederlanden 18,20 Euro pro Tag.

An der polnischen Ostseeküste sind die Liegeplätze mit 13,50 Euro im Durchschnitt zwar um rund 1,50 Euro günstiger als an der deutschen Ostseeküste, jedoch ist hier die Infrastruktur noch im Aufbau. Die Gebühren für Liegeplätze in Seehäfen an der dänischen Ostseeküste sind mit rund 16,50 Euro verhältnismäßig teuer.

Am teuersten liegen Wassersportfreunde in Marinas am Mittelmeer. In Kroatien kostet eine Übernachtung durchschnittlich 43,50 Euro, dicht gefolgt von Italien mit 43,20 Euro und Spanien mit 39,40 Euro. Günstiger wird es mit 25,20 Euro pro Übernachtung in Frankreichs Seehäfen und in Portugal mit rund 22,20 Euro.

Mit dem Vergleichspreis lassen sich aber nicht nur die Liegeplatzkosten verschiedener Sportboothäfen nebeneinanderstellen. In Kombination mit der ADAC-Klassifikation, die die Marinas mit Steuerrädern qualitativ bewertet, ist auch ein guter Preis-Leistungs-Vergleich möglich.

Das etwa 600 Seiten starke Buch ist der ideale Bordbegleiter für Segler, Motor- und Hausbootfahrer, die mit dem eigenen oder dem gecharterten Boot in den europäischen Küsten- oder Binnenrevieren unterwegs sind. Erstmals erhalten Wassersportfreunde damit in einem Buch revierübergreifende Informationen zur Vielzahl der Sportboothäfen im In- und Ausland. Es ist damit die ideale Ergänzung zu ohnehin an Bord befindlichen nautischen Unterlagen wie Seekarten, Tidenkalender oder Leuchtfeuerverzeichnis.

Der ADAC Marinaführer 2009 ist für 24,95 Euro im Buch- und Fachhandel, den ADAC-Geschäftsstellen und im Internet unter www.adac.de/shop
erhältlich. (ADAC)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen

Themen:





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: