Zum Sterne schauen nach Afrika

Ein faszinierender Sternenhimmel über menschenleerer Wüste – wer träumt nicht davon? Der Dresdner Reiseveranstalter DIAMIR bringt. Hobby-Astronomen zu einem der schönsten Urlaubsziele für Sterngucker: Anlässlich des „Internationalen Jahres der Astronomie“ 2009 geht es nach Namibia, wo sich nach einem abwechslungsreichen Tagesprogramm alles um den spektakulären Blick hinauf in den Nachthimmel dreht.

Dank der außerordentlich klaren Wüstenluft sind eindrucksvolle Lichtspiele zu sehen: Sternengebilde wie das Kreuz des Südens oder Alpha Centauri lassen sich ebenso mit bloßem Auge beobachten wie ganze Galaxien, etwa die Magellan’schen Wolken oder die Milchstraße. Wer dem südlichen Sternenhimmel noch näher kommen möchte, dem stehen während der Reise in modernen Sternwarten und ausgewählten Unterkünften zahlreiche Teleskope zur Verfügung.

Auf der DIAMIR-Rundreise erfahren die Reiseteilnehmer viel Wissenswertes über die Flora und Fauna Namibias, entdecken auf Wanderungen die einzigartige Tier- und Pflanzenwelt und gehen bei einer Pirschfahrt im Etosha-Nationalpark auf die Suche nach Elefant, Löwe und Gepard. Die 17-tägige Sternenbeobachtungstour und Naturrundreise ist ab 2850 € bei DIAMIR buchbar. Mehr Informationen dazu gibt es unter www.diamir.de. (diamir)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: