17. Mai 2009, Slowenien

Immer mehr Kreuzfahrten auf slowenischem Meer

In Koper, der größten Küstenstadt Sloweniens, werden in diesem Jahr mindestens 68 Besuche von Passagierschiffen, d. h. etwa 40.000 Touristen, erwartet. Touristen, die sich die Welt auf Kreuzfahrten im Mittelmeer ansehen, überrascht Slowenien mit boutiqueähnlichen Erlebnissen im Küstenhinterland. Die slowenische Küste ist auch für Liebhaber vom individuelleren Nautiktourismus ein attraktives Ziel.

Koper hat für viele Schiffsinhaber eine ausgezeichnete strategische Lage an der Nordadria. Bei zahlreichen Bewertungen erreicht der Hafen von Koper hohe Platzierungen – auch deshalb, da hier Schiffe sozusagen in der Altstadt von Koper anlegen. Vom Hafen aus können die Touristen die Stadt kennen lernen, die sich rühmen kann mit ihrer tausendjährigen Geschichte, malerischen Architektur und mit attraktiven Sehenswürdigkeiten im Hinterland – dem Land des Refošk, des bekannten Weines, in der Karst-Region mit zahlreichen Natursehenswürdigkeiten und in Istrien mit seiner traditionellen kulinarischen Vielfalt.

Slowenien ist über den Hafen in Koper auch auf dem Seeweg zu erreichen. Auf dem Seeweg kommen auch Liebhaber des Nautiktourismus nach Slowenien, die in drei Jachthäfen einlaufen können – in der Marina Portorož, Koper und Izola. In der Marina Izola gibt es in der Werft auch ein spezielles Jachtzentrum, das technische Dienstleistungen anbietet. Alle Jachthäfen haben eine Kraftstoffversorgung, außerdem gibt es Bootstankstellen auch an öffentlichen Molen in Piran und Izola. An der slowenischen Küste sind die beiden Seegrenzübergänge in Koper und Piran das ganze Jahr über geöffnet, und von Mai bis Oktober auch noch zusätzlich der Grenzübergang in Izola. (Slovenia Tourist Board)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen

Themen:





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: