17. Mai 2009, Coburg

Samba-Festival Coburg 2009

Alljährlich findet in Coburg das traditionelle Samba-Festival statt, ein riesiges Spektakel mit Allem drum und dran. Heiße Rhythmen, treibende Trommelschläge und exotische Tänze verwandeln die Stadt vom 10. bis zum 12. Juli 2009 in einen brodelnden Hexenkessel. Kein Fuß steht mehr still, es wird getanzt, gesungen und gefeiert – auf historischen Plätzen, in verwinkelten Gassen, in urigen Kneipen, trendigen Cafes und Bars. Mehr als hunderttausend Samba-Fans aus Nah und Fern sind jedes Jahr mit von der Partie. Veranstaltungen auf 9 Bühnen in der Innenstadt, Percussion- und Tanz-Workshops, über 2.000 Sambistas aus acht Nationen, Tanz-, Trommel- und Schönheitswettbewerbe sowie ein Kinderprogramm am Samstag und Sonntag – für jeden wird viel geboten.

Der Eintrittspreis beinhaltet freien Zutritt zum dreitägigen Samba-Festival inklusive freien Eintritt in die Festival-Halle am Samstag sowie zum Umzug am Sonntag: Freitag: 3-Tage-Bändchen 25,– Euro, Samstag: 2-Tage (Samstag und Sonntag) 20,– Euro, Sonntag: 15,– Euro, Kinder einschließlich 12. Lebensjahr sind frei – Schwerbehinderte haben ebenfalls freien Zugang.

Das Samba-Festival Coburg findet seit 1992 im oberfränkischen Coburg statt. Es ist das größte Festival dieser Art außerhalb Brasiliens. Waren 1992 nur 20 Gruppen aus dem In- und Ausland vertreten, traten zwei Jahre später schon 40 Gruppen auf. Heute strömen über 100 Gruppen und mittlerweile bis zu 200.000 Besucher zum Samba-Festival Coburg, und die Samba-Züge werden live vom Bayerischen Rundfunk übertragen. Nach einer Meldung auf der Website www.samba-festival.de, über die auch der Kartenvorverkauf möglich ist. (ags)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen

Themen: ,





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: