20. Mai 2009, Graubünden

Hochseefischen im Engadin

Das Engadin sei „der schönste Winkel der Erde“, sagte einst Friedrich Nietzsche, der hier viel Inspiration fand. Eine Inspiration der ganz besonderen Art bietet sich Anglern und Fischern oder solchen, die es werden wollen, in diesem Sommer im Engadin, beim Hochseefischen auf 2618 m ü. M. an. Der Lej Sgrischus, der „schauerliche See“, so die Übersetzung aus dem Rätoromanischen, sieht ganz und gar nicht schauerlich aus, sondern schimmert blaugrün inmitten einer einzigartigen Bergwelt. Zudem ist er sehr fischreich und damit ein Paradies für Amateure und Profis. Da selbst das Fischen mehr Spass macht, wenn man unter Gleichgesinnten ist, bietet sich das Angebot “Hochseefischen auf 2618 m ü. M.” geradezu an:

Die Teilnehmer treffen sich bereits um 5 Uhr morgens mit dem weit über die Schweizer Grenzen hinaus bekannten Profifischer Andreas Esslinger an der Talstation der Luftseilbahn Furtschellas. Von dort schweben sie durch die Morgendämmerung hoch zur Bergstation. Nach anschliessender ca. 1 ½ stündiger Wanderung bis zum Lej Sgrischus, auf der Andy Esslinger sicher einige seiner berühmten “Fliegenfischer-Geschichten“ zum besten gibt, ist ganz bestimmt jeder hellwach und bereit für ein besonderes Erlebnis an der Angel. In dem kristallklaren Bergsee, der unter den Felsflanken des Piz Chüern (2689 m) liegt, tummeln sich köstliche Bach- und kanadische Seeforellen. Unter Anleitung von Andy Esslinger wird das Mittagessen an Land gezogen. Wer bis mittags nichts an der Angel hat, kann sich dann zum Trost eine Wurst braten. Nach der gemeinsamen Mahlzeit inmitten der wildromtischen Bergkulisse folgt um ca. 13 Uhr der gemütliche Abstieg ins Fextal. Dort wartet auf die Fischer Kaffee und Kuchen und danach die Rückfahrt zur Furtschellas Talstation.

Da die Bergseen oft erst ab Mitte/Ende Juni, wenn das Eis getaut ist, befischbar sind, findet das “Hochseefischen auf 2618 m ü. M.” in diesem Jahr am 2. und am 9. Juli sowie am 20. und 27. August statt. Ausser den Zutaten für das Mittagessen übernimmt jeder Teilnehmer seine Verpflegung selbst. Auch die Fischereibewilligung ist Sache der Teilnehmer. Das Angebot ist für CHF 99,- (ca. € 62,-) buchbar, Mindestteilnehmerzahl ist vier, maximal acht Personen. Weitere Informationen finden Sie unter www.corvatsch.ch. Buchungen unter info@corvatsch.ch oder telefonisch unter +41 (0) 81 838 50 00. (alavia)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen

Themen: ,





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: