21. Mai 2009, Zypern

Urlaub in Agia Napa

Ob für Wanderer, Fahrradfahrer, Wassersportler, Kultur- oder Naturinteressierte: In Agia Napa macht die bunte Angebotsmischung den Reiz aus.Das quirlige Urlaubsörtchen Agia Napa befindet sich an der südöstlichen Spitze Zyperns. Türkises, kristallklares Wasser, goldgelbe Strände und Hotels für jeden Geschmack machen den Ort zu einem international beliebten Ferienparadies. Der seicht ins Meer abfallende weiße Sandstrand am Nissi Beach ermöglicht Familien mit Kindern unbedenklichen Badespaß. Er liegt windgeschützt und bietet optimale Voraussetzungen für Wasserski, Bootfahren, Tauchen und Schnorcheln.

An der noch weitgehend unbebauten Küste von Kap Greko hat das Meer hingegen eine beeindruckende zerklüftete Landschaft geschaffen. Lehrreiche Wanderwege zur Erkundung der Natur führen entlang des Kaps und zu zahlreichen einsamen Buchten, die zum Verweilen und Schnorcheln einladen. Urlauber finden in dem ältesten Naturschutzgebiet Zyperns eine reichhaltige Flora und Fauna mit 36 Orchideenarten, Sandrosen sowie Pfauen-, Regenbogen- und kleine Papageienfischen. Die Küstenformation lässt sich am Besten auf einem entspannenden Bootsausflug von Agia Napa nach Protaras erfahren.

Das Wahrzeichen des Ortes – das Agia Napa Kloster – ist der „Heiligen Jungfrau der Wälder“ geweiht und wurde um 1500 teils auf Fundamenten gebaut und teils direkt in den Felsen gehauen. Heute ist das mittelalterliche Kloster das ökumenische Konferenzzentrum Zyperns und des Mittleren Ostens. Auch das Marina Life Museum lockt zu einem Besuch: Hier geben Rekonstruktionen des Meeresbodens, Fischfossilien, Muscheln, Seeigel, Meeresschildkröten, Meerespflanzen und weitere Exemplare Einblicke in eine Zeit vor 220 bis 65 Millionen Jahren. Das Museum ist Montag bis Freitag von neun bis 14 Uhr und samstags bis 13 Uhr geöffnet. (cc)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: