30. Mai 2009, Oldenburg

Sommer in der „Stadt der Wissenschaft“ Oldenburg

Wer den Süden schon kennt, findet im Norden noch den einen oder anderen Geheimtipp. Oldenburg hat das ganze Jahr hindurch Saison, denn hier, wo städtisches Treiben und Natur so dicht beieinander liegen, wird auch ein Regentag nicht zum Problem. Nur eine kurze Autofahrt von der Nordsee entfernt lohnt sich ein Abstecher, denn gerade in diesem Jahr bereichert die Ernennung zur „Stadt der Wissenschaft 2009“ den Veranstaltungskalender um einige Highlights mehr.

Besonders in den Sommermonaten gesellen sich zu den zahlreich vorhandenen touristischen Angeboten noch spannende Veranstaltungen, die Lust auf Wissenschaft machen. Etwa eine begehbare Wissenschaftsbox, die inmitten der Oldenburger Innenstadt technische Visionen für ein zukünftiges „schlaues“ zu Hause vermittelt oder die längste Experimentiermeile Deutschlands am 12. Juni 2009, auf der Mitmachen erwünscht ist. Ein paradiesisches Freilufttheater erwartet ab Juni die Besucher der Oldenburger Altstadt. Unter dem Motto „Traumgärten 2009“ erfreuen auch in diesem Sommer prachtvolle Kompositionen die Besucherinnen und Besucher der Innenstadt. Garten- und Landschaftsbauer lassen unter dem Motto „Natur schafft Wissen“ einmal mehr Blütenträume wahr werden. Etwa der hängende Garten der Semiramis, ein Heil- und Kräutergarten, ein Labyrinthgarten oder gar der Garten des geheimnisvollen Geräusches…Insgesamt könne sieben phantasievoll gestaltete Plätze vom 13. Juni bis 26. Juli in der Innenstadt besucht, besichtigt und erlebt werden. (TourismusMarketing Niedersachsen)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: