13. Juni 2009, Hotels

Toskanisches Lebensgefühl im Gutshaus Harkensee

Von der Terrasse des Gutshauses Harkensee kann man den Blick weit schweifen lassen über die hügelige Landschaft bis zur Ostsee. Ein wenig toskanisches Lebensgefühl kommt da schon auf. Zwar gibt es im Nordwesten Mecklenburgs keine Zypressen und Olivenbäume, dafür aber Lindenalleen, steinalte Blutbuchen und Klatschmohn, der zwischen Rapsfeldern knallrot in der Sonne leuchtet.

Das komplett restaurierte Gutshaus Harkensee bietet seit einem Jahr Übernachtungen in elf Appartements und drei Doppelzimmern zu räsonablen Preisen ab 35 Euro pro Person an. Es ist ein Geheimtipp für Gäste, die abseits der großen Ostseebäder einen individuellen, ruhigen Urlaub in einem nicht alltäglichen Ambiente verbringen wollen. Viele Hochzeitspärchen haben bereits den Charme des idyllisch gelegenen Gutshauses entdeckt, das auch standesamtliche Trauungen und Wohngelegenheiten für die Familie und Freunde bietet.

Harkensee liegt im weitläufigen Naturschutzgebiet Priwall-Pötenitz. Der kurtaxfreie, 1,5 Kilometer entfernte Strand bei Barendorf ist von Küstendünen eingesäumt und auch im Sommer nicht überlaufen. Sanddornbüsche und Sandstrohblumen findet man an den Küstenabschnitten ebenso wie Graureiher, Kraniche, Wildgänse und Seeadler.

Auf zahlreichen Fahrradwegen oder hoch zu Ross kann man die reizvolle Umgebung mit ihrer intakten Natur, kleinen verträumten Dörfern und herrschaftlichen Anwesen am besten erforschen. Wem es zu ruhig wird, besucht das acht Kilometer entfernte Ostseebad Travemünde. Hier gibt es nicht nur den ältesten Leuchtturm Deutschlands zu bestaunen, sondern auch jede Menge maritimes Flair und ein Casino. Die Weltkulturerbe-Städte Lübeck und Wismar mit ihren historischen Backsteinbauten und Altstadtgassen sind nur 25 bis 40 Kilometer von Harkensee entfernt.

Ein Aufenthalt im Gutshaus Harkensee mit sieben Übernachtungen und Frühstück ist auch in den Sommerferien ab 329 Euro pro Person im Appartement buchbar. (Gutshaus Harkensee)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: