17. Juni 2009, Orlando

Mit Humor und Ausstrahlung ins Freizeitparadies Orlando

In Zeiten der Wirtschaftskrise will das Fremdenverkehrsbüro von Orlando mit seiner Aktion „67 Days of Smiles“ ein Lächeln auf die Gesichter zurückzaubern. Gesucht wird ein Paar, das ab Ende August in 67 Tagen die über 100 Attraktionen Orlandos besucht. Ausgestattet mit einem Mietwagen, 25 000 Dollar Taschengeld und einem Apartment in Orlando Downtown sollen die Gewinner das Land der Freizeitparks und Alligatoren in allen Facetten kennen lernen.

Reisenews-online (RNO) sprach mit Olaf Amm vom Fremdenverkehrsamt Orlando über die Aktion. Der 40-jährige studierte Elektrotechnik an der Technischen Universität Ilmenau und war viele Jahre als Redakteur bei der Nachrichtenagentur ddp tätig. Seit 2000 betreut er die Pressearbeit für das Orlando Tourismusbüro in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

RNO: Herr Amm, für die „67 Days of Smiles“ wird ein Paar mit einem sympathischen Lächeln gesucht. Was sollten die Kandidaten darüber hinaus noch mitbringen?

Amm: Abenteuerlust! Ein Urlaub in Orlando ist zwar in jedem Fall erholsam, aber wir haben auch die verrücktesten Achterbahnen und die technologisch aufwändigsten 3-D-Simulationen der Welt. Bei uns kann man in der so genannten virtuellen Realität zum Mars fliegen, durch ein Comicbuch in drei Dimensionen fahren oder Märchenwelten in vier Dimensionen erkunden. Ganz reell dagegen sind Begegnungen mit echten Alligatoren und Delfinen.

RNO: Orlando ist vor allen Dingen für seine Freizeitparks, wie SeaWorld oder die Universal Studios Florida bekannt, welche konkreten Attraktionen wird das Paar besuchen? Können Sie unseren Lesern schon vorab ein paar Einblicke gewähren?

Amm: Vergessen Sie die Disney Parks nicht – die erfolgreichsten Themenparks auf der Welt. Aber auch zahlreiche kleinere Attraktionen wie das Gatorland mit hunderten Alligatoren, SkyVenture, wo Sie in einer Gegenstromanlage Fallschirmspringen üben können. Neben all den großen und kleinen Attraktionen erstrecken sich die Einkaufsmöglichkeiten Orlandos über 900 Fußballfelder und dank des Taschengeldes werden Sie sowohl im Outlet als auch im Nobelkaufhaus größte Freude haben. Oder lernen Sie Golf in einer unserer 23 Golf-Akademien (auch für Anfänger!). Orlando ist die einzige Stadt in Florida mit einem hauptamtlichen Ballett, einer hauptamtlichen Oper, einem hauptamtlichen Philharmonieorchester und einer Broadway-Reihe auf Tour – Zeit für Kultur sollten Sie also auch einplanen. Und nach all dem entspannen Sie sich in einem unserer 19 Spas.

RNO: Über 100 Attraktionen in 67 Tagen, ein straffer Zeitplan, bleibt da noch Zeit zum genießen oder gleicht der Tagesablauf einem Marathon?

Amm: Es bleibt genug Zeit zum Genießen, keine Sorge! Die Attraktionen sind zudem auf 8-Stunden-Tage berechnet und ein Besuch in unseren Mega-Spas oder gigantischen Outlet-Einkaufszentren ist ja wirklich kein Stress sondern bei dem Taschengeld ein echtes Vergnügen.

RNO: Die Gewinner sollen ihre Erlebnisse mittels Handy, Video- und Fotoausrüstung dokumentieren. Wo werden diese veröffentlicht?

Amm: Die Gewinner werden ein eigenes Blog-Tagebuch im Internet führen, so dass ihre Freunde (und die ganze Welt) diesen Urlaub verfolgen können. Facebook, Twitter und die Orlando-Website werden die Hauptkanäle sein.

RNO: Eine ähnliche Aktion von Tourism Australia, in dem ein Insel-Ranger gesucht wurde, sorgte ja weltweit für Furore. Mit wie vielen Zuschriften rechnen Sie? Die Bewerbung erfolgt überwiegend in englischer Sprache, haben Kandidaten, die keine Muttersprachler sind überhaupt gute Chancen?

Amm: Wir rechnen mit einem großen Interesse. Orlando ist mit 49 Millionen Touristen pro Jahr die Stadt mit den meisten Besuchern – keine andere Metropole in Amerika, Europa oder Afrika zählt mehr Gäste. Entsprechend bekannt und beliebt ist Orlando. Natürlich sollten die Kandidaten ein bisschen English sprechen, aber nichts ist so charmant wie kleine Unzulänglichkeiten – wer von uns ist schon perfekt? Was allein zählt ist eine positive Ausstrahlung. Wir wollen in der Krise ein Paar zeigen, dass Spaß am Leben in den Mittelpunkt stellt und nicht das Streben nach Perfektion.

RNO: Wie erfolgt die Auswahl der Gewinner? Gibt es eine Jury oder stimmen die Besucher von www.visitOrlando.com im Internet über die Paare ab?

Amm: Die Auswahl trifft eine Jury aus Vertretern der Attraktionen in Orlando. Es bringt also nichts, ganz viele Freunde für eine öffentliche Abstimmung zu requirieren…

RNO: Zu guter letzt, haben sie ein paar heiße Tipps, was unsere Leser bei der Gestaltung ihrer Bewerbung berücksichtigen sollten?

Amm: Seien Sie ganz Sie selbst und bringen Sie Humor mit. Und wer sich selbst auf den Arm nehmen kann, ist den meisten anderen Menschen auch sympathisch. Trauen Sie sich einfach – Orlando makes me smile, sagen wir ja.

RNO: Herr Amm, wir danken Ihnen für das Gespräch.

Das Interview führte Reisenews-Online-Redakteurin Kerstin Deharde.



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen

Themen:





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: