19. Juni 2009, Sri Lanka

Größtest Buddha Fest in Sri Lanka

Die Kandy Perahera (22. Juli bis 6. August 2009) gehört mit ihren prunkvollen und farbenprächtigen Prozessionen zu den bedeutendsten Festlichkeiten in ganz Asien. Es handelt sich um eine Festperiode, die 15 Tage lang dauert und jeweils mit dem Neumond des Monats Esala (Juli/August) beginnt. Beendet wird sie mit der nächsten Vollmondnacht. Scharen von Gläubigen und Touristen strömen zu dem berühmten Zahntempel in die alte Königsstadt Kandy im Herzen von Sri Lanka und den vier umliegenden Hindu-Heiligtümern. Spektakulärer Höhepunkt der Kandy Perahera ist die große abendliche Festprozession. Der Festzug mit Tausenden von Teilnehmern und über hundert prunkvoll dekorierten und mit bunten Glühbirnen behängten Elefanten bietet den Zuschauern ein beeindruckendes Bild. Zu den Besonderheiten während der Feierlichkeiten zählen außerdem Darbietungen von Akrobaten, Fackelträgern, Musikern und Tanzgruppen. Unmittelbar an die Prozession des Zahntempels schließen sich die ähnlich prunkvollen Peraheras der vier Hindutempel an.

Hintergrund der „Peraheras“, übersetzt Prozessionen, sind die Mythen um die heilige Zahnreliquie Buddhas. Dieser erreichte im Jahr 480 v. Chr. das Nirvana und seine sterblichen Überreste wurden vor den Toren der Stadt Kusinara in Nordindien verbrannt. Der Legende nach wurden vier Zähne und ein Schlüsselbein aus der Asche gerettet. Nach langer Zeit, versteckt im Haar einer buddhistischen Nonne, gelangte der Zahn schließlich nach Sri Lanka. Dort wurde die Reliquie ehrenvoll empfangen und von König Siri Meghavanna zu einem spirituellen Symbol für sein ganzes Reich erkoren. Einmal im Jahr soll der Zahn mit der großen Prozession, der „Kandy Perahera“, gehuldigt werden.

Allgemeine Informationen über Sri Lanka unter www.srilanka.travel. (sri lanka)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: