1. Juli 2009, Balaton (Plattensee)

Winzerfeste am Balaton

In den letzten Jahren haben sich Ungarns Winzer in den 22 historischen Weingegenden wieder auf die überlieferten Traditionen rückbesonnen, alte heimische Reben neu kultiviert, Qualität vor Quantität gestellt. So auch am Balaton… Das Weinbaugebiet von Badacsony ist eine von drei Weinregionen am Nordufer und zählt zu den berühmtesten Ungarns. An den sonnenbestrahlten Südhängen mit submediterranem Mikroklima wachsen vorwiegend Weißweine. Auch die beiden angrenzenden Regionen Balatonfüred-Csopak und Balatoner Oberland sind vorwiegend Weißweingebiete. Die Sorten sind ähnlich – Welschriesling, Rheinriesling, Riesling-Sylvaner, Muskateller und Traminer.

Obwohl im südlichen Hinterland des Plattensees (Dél-Balaton) bereits die Römer erste Reben pflanzten, waren es doch erst französische Mönche der Abtei von Somogy, die im frühen Mittelalter die Kulturpflanze mitbrachten und zu kultivieren begannen. Das Komitat Somogy zählte bald zu den weinreichsten Gegenden des Landes und führte schon ab 1487 einen Arm mit Trauben im Wappen.

Wie die Rebensäfte schmecken, das kann auch der Urlauber leicht herausfinden – und muss dafür noch nicht einmal auf Weinguts-Tour gehen, denn auf zahlreichen Winzerfesten rund um den See kann man auf einem Fleck vieles probieren: Vom 18. Juli bis 02. August 2009 etwa lockt die Weinwoche von Badacsony an die Hafenmole. Probiert werden kann täglich von 10.00 bis 24.00 Uhr. Gleiche Öffnungszeiten haben auch die seit 1932 stattfindenden Balatonfüreder Weinwochen, die 2009 vom 08. bis 30. August auf die Tagore-Promenade einladen. Zum „Fest des Weines und des Brotes“ lädt vom 19. bis 23. August die am Südufer gelegene Gemeinde Siófok ein.

Weitere Informationen bei den jeweiligen TourInform-Büros ( siehe www.tourinform.hu ). (ots)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen

Themen: ,





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: