3. Juli 2009, Wien

Fotografie-Ausstellungen in Wien

Ende Oktober 2009 werden in Wien zwei Ausstellungen zum Thema Fotografie eröffnet. Das Kunst Haus Wien zeigt Werke von Annie Leibovitz, das MUMOK Fotos von Zoe Leonard. Familienalbum, Werkschau und persönliches Tagebuch – die Fotos von Annie Leibovitz aus ihrem Privatleben und ihre professionellen Arbeiten fügen sich nahtlos zu einer Chronik der Ereignisse der offiziellen Aufträge und privaten Geschichten aus den Jahren 1990 bis 2005. Die Ausstellung im Kunst Haus Wien umfasst rund 200 teils großflächige, monochrome Landschaftsaufnahmen, teils private Familienfotos und kleinformatige Schwarz-Weiß-Porträts.

Das Museum Moderner Kunst Stiftung Ludwig Wien (MUMOK) im MuseumsQuartier zeigt Fotografien der amerikanischen Künstlerin und zweifachen documenta-Teilnehmerin Zoe Leonard. In ihren überwiegend in schwarz-weiß gehaltenen Fotografien geht es ihr nicht um die Erfindung oder Vorstellungskraft, sondern um das genaue Hinsehen und das Erinnern. Leonards Werke zeigen die Niagarafälle, Bahngeleise, die sich in geschwungenen Linien über den Erdball ziehen ebenso wie Landkarten und anatomische Modelle, Vitrinen und Schaufenster, in denen sie die Ordnung des Denkens und Erinnerns, die Balance von fotografischer Materie und fotografischem Sehen wiederfindet.

Annie Leibovitz: A Photographer’s Life, 1990-2005, 29.10.2009-31.1.2010
Kunst Haus Wien, Museum Hundertwasser, Untere Weißgerberstraße 13, 1030 Wien
www.kunsthauswien.com

Zoe Leonard – Fotografien,
30.10.2009-14.2.2010
MUMOK Museum Moderner Kunst Stiftung Ludwig Wien, MuseumsQuartier, Museumsplatz 1, 1070 Wien
www.mumok.at (Wien Tourismus)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: