4. Juli 2009, Mexiko

Vanille-Festival „Veracruz a la Vainilla“ am Golf von Mexiko

In der Hafenstadt Veracruz an der Golfküste Mexikos steht vom 7. bis 12. Juli 2009 alles im Zeichen der Vanille. Denn im World Trade Center der Stadt findet das Festival „Veracruz a la Vainilla“ statt und präsentiert die kulinarische Vielfalt, die das beliebte süßliche Gewürz weltweit hervorgebracht hat. Besonderer Höhepunkt des Festivals ist das erste internationale Gastronomie-Forum, bei dem Sterneköche aus aller Welt ihre Vanille-Kreationen vorführen und Nachwuchstalente sich beim Kochwettbewerb mit dem Thema „Cocinando a la Vainilla“ messen können. Untermalt werden die kulinarischen Highlights von einem attraktiven Unterhaltungs-Programm mit Tanz und Musik der einheimischen Folklore.

Die Auftaktveranstaltung des Festivals führt die Besucher zunächst ins Umland von Veracruz: Am 7. Juli lädt das Städtchen Papantla zu einer Erkundungstour ein und empfängt seine Besucher mit einem angenehmen Vanilleduft in den Straßen. Von zahlreichen Plantagen umgeben ist die kleine Stadt Mexikos Hauptproduktionsort von Vanille. Außerdem ist Papantla auch Heimat der „Los Voladores“. Diese berühmten „Fliegenden Männer“ führen ein ursprünglich totonakisches Ritual durch, bei dem sich die Männer in immer größer werdenden Kreisen kopfüber einen 25 Meter hohen Baumstamm hinunterschwingen.

Am zweiten Tag des Festivals „Veracruz a la Vainilla“ steht ein Besuch der malerischen „Costa Esmeralda“ auf dem Programm. Seinen Namen hat der Küstenstreifen, an dem auch die Hafenstadt Veracruz liegt, von der Farbe des smaragdgrünen Wassers des Golfes von Mexiko. Die dritte Station des Events führt dann wieder in die Stadt Veracruz, wo vom 9. bis 12. Juli 2009 das internationale Gastronomie-Forum stattfindet.

Weitere Informationen unter www.veracruzalavainilla.com. (FVA Mexiko)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: