5. Juli 2009, Salzburger Land

Auf Genusstour durch das Salzburger Land

Flächendeckenden Genuss versprechen die sieben Touren der neuen „Via Culinaria“ quer durch Stadt und Land Salzburg. Die Genusswege für Feinspitze, Naschkatzen, Fischfans, Fleischtiger, Hüttenhocker zur Winterszeit, Käsefreaks, Bierverkoster und Schnapsfreunde führen durch Salzburgs Genuss- und Ferienregionen: auf dem Weg liegen 65 Hauben-Restaurants, 13 Betriebe mit Michelin Sternen, 21 Almen und Bauernhöfe, 14 Konditoreien, 36 Lebensmittelproduzenten und 21 originelle Gasthöfe mit bürgerlicher Küche. Und damit jede Menge Kulinarik-Höhepunkte.

Das Verkosten lokaler Spezialitäten und das Genießen feiner Köstlichkeiten gehört zum Urlaub wie der Fotoapparat oder das Postkarten-Schreiben. Auf ewig erinnert man sich an das romantische Dinner unter Kastanienbäumen, an den gemütlichen Sonntagnachmittag bei Kaffee und Apfelstrudel, an die Käseverkostung am Bauernhof und an die urige Almjause nach einer ausgiebigen Wanderung.

Genüsslicher Urlaub das ganze Jahr: Unvergessliche Momente also sind es, welche die sieben Genusswege der neuen und einzigartigen „Via Culinaria“ in sich bergen. Wurde das SalzburgerLand lange Zeit als kulinarischer Geheimtipp unter Insidern gehandelt, ist es nun offiziell: nirgendwo sonst lässt es sich so wunderbar und vor so prachtvoller Kulisse schlemmen wie hier. Der in Salzburg unvergleichlich großen Dichte an Restaurants, Almen, Lebensmittelproduzenten und Genussmöglichkeiten ist es zu verdanken, dass die Initiative auf die ganzjährige Nutzung des breiten Angebots abzielt. Eine besondere Auszeichnung erfährt die „Via Culinaria“ durch ihren Schirmherrn, den „Koch des Jahrhunderts“ und gebürtigen Salzburger Eckart Witzigmann. (Salzburger Land Tourismus GmbH)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: