5. Juli 2009, Berlin

„East End“ ist Berlins neues Theaterviertel

London hat das West End, New York den Broadway und Berlin ab jetzt das East End. Im Carré zwischen Friedrichstraße, Unter den Linden und Hackeschem Markt haben sich fünf Traditionshäuser zu dem neuen Theaterviertel zusammengeschlossen: Admiralspalast, Quatsch Comedy Club, Kabarett-Theater Distel, Friedrichstadtpalast und Chamäleon Theater stehen von nun an gemeinsam für beste Unterhaltung in Berlin-Mitte. In dem Carré mit der größten Theaterdichte der Hauptstadt erleben Besucher Abend für Abend Live-Entertainment auf höchstem Niveau. Dafür steht das neue East End. Es wird zunächst mit einer Plakat-Kampagne, Flyern und einem gemeinsamen Internetauftritt beworben. Zukünftig sollen weitere Theater zu den fünf derzeitigen Mitgliedern hinzustoßen. Des Weiteren sind Aktionen wie Kombitickets oder, wenn es nach Quatsch Comedy Club-Gründer Thomas Hermanns geht, ein gemeinsamer „East End Ball“ angedacht. (Berlin Tourismus Marketing)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen

Themen: ,





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: